Unternehmen suchen nach Dir. LASS DICH JETZT FINDEN!

Bewertung komplexer industrieller Verfahren

Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt
Cottbus

Top
Job-Infos

Berufsfelder

  • Forschung
  • Qualitätsmanagement

Gewünschte Studienfächer

  • Energie- & Umwelttechnik
  • Maschinenbau
  • Verfahrenstechnik
  • Weitere Ingenieurwissenschaften
  • Wirtschaftsingenieurwesen

Abschluss

  • Master/Diplom

Einsatzorte

  • Cottbus
Stellenbeschreibung

TÄTIGKEIT: Wissenschaftliche Tätigkeit / Projektarbeit

Ihre Mission:

Während in der Vergangenheit erhebliche Fortschritte bei der Erzeugung von Strom aus erneuerbaren Energien erzielt wurden und innovative Technologien für die Elektromobilität entwickelt wurden, verlagert sich der Schwerpunkt nun auf die Dekarbonisierung energieintensiver industrieller Prozesse, wie die Stahl- oder Aluminiumproduktion. Dazu gehört auch die Umwandlung von Kohlekraftwerken in kohlenstoffarme Energiewandlungssysteme. Eine wirtschaftlich tragfähige Transformation industrieller Prozesse in kohlenstoffarme Technologien ist die Motivation für den Aufbau des DLR Instituts für CO2-arme Industrieprozesse an den beiden Standorten Cottbus und Zittau.

Ein besonderer Schwerpunkt des Instituts liegt auf dem Technologietransfer und der Zusammenarbeit mit regionalen Industriepartnern und Forschungseinrichtungen, da dies für den Strukturwandel in der Region Lausitz von besonderer Bedeutung ist.

Sie sind in der Abteilung “Simulation und Virtuelles Design“ mitverantwortlich für die Entwicklung und Evaluierung virtueller Abbilder einzelner Prozessschritte sowie deren Verschaltung zu komplexen Industrieanlagen. Um den Herausforderungen der Energiewende zu begegnen, müssen Industrieprozesse angepasst werden. Die Einführung der dafür benötigten neuen Technologien stellt immer auch ein finanzielles und technologisches Risiko dar. Durch techno-ökonomische Analysen soll zur Entwicklung standortspezifischer Konzepte beigetragen werden, die den Übergang zur CO2-armen Produktion gewährleisten und die damit verbundenen Risiken minimieren.

Der Schwerpunkt Ihrer Aufgaben liegt in folgenden Bereichen:

  • Bewertung komplexer industrieller Prozesse anhand techno-ökonomischer Analysen
  • Bewertung von Schlüsseltechnologien zur CO2-Reduktion und Ableiten möglicher Maßnahmen zur Umsetzung an konkreten Produktionsstandorten
  • Entwicklung von allgemeinen und standortspezifischen Strategien zur Minimierung technischer und finanzieller Risiken bei der Integration neuer Technologien in bestehende oder neue industrielle Verfahren

Ihre Qualifikation:

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium der Fachrichtungen Wirtschaftsinformatik oder Wirtschaftsingenieurwesen (universitäres Diplom oder Master) oder vergleichbar
  • alternativ ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium im Bereich der Betriebswirtschaftslehre (universitäres Diplom oder Master) und einer zusätzlichen technischen Ausbildung
  • Erfahrung in der Durchführung von Wirtschaftlichkeitsuntersuchungen (z. B. Kosten-Nutzen-Analysen, Nutzwertanalysen)
  • Erfahrung mit techno-ökonomischen Analysen
  • technisches Verständnis der Methoden und Verfahren in der (petro-)chemischen Industrie und der Schwerindustrie
  • ausgeprägtes Interesse an den Forschungsfeldern des Institutes (Hochtemperaturwärmepumpen, kohlenstoffarme Reduktionsmittel, Modellierung und Simulation industrieller Verfahren)
  • strukturierte und selbständige Arbeitsweise
  • konzeptionelles Handeln sowie die Fähigkeit, komplexe Sachverhalte zu priorisieren und systematisch zu bearbeiten
  • Organisationsgeschick, ausgeprägte Teamfähigkeit und Flexibilität
  • Deutsch- und Englischkenntnisse (verhandlungssicher)
  • Bereitschaft zur kontinuierlichen Weiterbildung

Ihr Start:

Freuen Sie sich auf einen Arbeitgeber, der Ihr Engagement zu schätzen weiß und Ihre Entwicklung durch vielfältige Qualifizierungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten fördert.Unser einzigartiges Arbeitsumfeld bietet Ihnen Gestaltungsfreiräume und eine unvergleichbare Infrastruktur, in der Sie Ihre Mission verwirklichen können.Vereinbarkeit von Privatleben, Familie und Beruf sowie Chancengleichheit von Personen aller Geschlechter (w/m/d) sind wichtiger Bestandteil unserer Personalpolitik.Bewerbungen schwerbehinderter Menschen bevorzugen wir bei fachlicher Eignung.

120 weitere Ingenieur -Jobs bei Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt