Unternehmen suchen nach Dir. LASS DICH JETZT FINDEN!

Generierung globaler Geoinformationsprodukte aus Satellitendaten

Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt
Weßling

Top
Job-Infos

Berufsfelder

  • Entwicklung
  • Forschung

Gewünschte Studienfächer

  • Informationstechnik

Abschluss

  • Bachelor
  • Master/Diplom

Einsatzorte

  • Weßling
Stellenbeschreibung

TÄTIGKEIT: Wissenschaftliche Tätigkeit / Projektarbeit

Ihre Mission:

Das Institut für Hochfrequenztechnik und Radarsysteme entwickelt innovative Sensoren, Algorithmen und Anwendungen für die boden-, flugzeug- und satellitengestützte Mikrowellen-Fernerkundung. Mit seiner führenden Expertise und seinen Systemkenntnissen im Bereich des Radars mit synthetischer Apertur (SAR - Synthetic Aperture Radar) liegt der Schwerpunkt seiner Forschung in der Konzeption und Entwicklung neuer SAR-Techniken, -Systeme und -Satellitenmissionen sowie der damit verbundenen sensorspezifischen Anwendung. Das Aufgaben- und Forschungsgebiet der Abteilung Satelliten-SAR-Systeme beinhaltet Konzeption, Kalibrierung, Betrieb und Datenauswertung von satellitengetragenen Radar-Sensoren mit synthetischer Apertur (SAR).

Konzeption von effizienten Algorithmen für die Generierung globaler Geoinformationsprodukte aus Satellitendaten und von Methoden zur Kombination von multitemporalen Daten zur Überwachung dynamischer Prozesse:

  • Konzeption innovativer Algorithmen zur Klassifizierung von unterschiedlichen Bedeckungsklassen (z.B.: Wald / Nichtwald, Wasser, Schnee, urbane Gebiete …) aus Radardaten
  • Konzeption von mathematischen Modellen zur Beschreibung der Volumen- und temporalen Dekorrelation in interferometrischen SAR-Daten
  • Konzeption von Methoden zur Kombination von Daten verschiedener Sensoren in unterschiedlichen Frequenzbändern
  • Umsetzung der Algorithmen in effizienter und optimierter Software (HPC-HPDA) für die Generierung globaler Karten
  • Konzeption innovativer Bildverarbeitungsalgorithmen zur Verbesserung von Auflösung und Qualität von aus Radardaten abgeleiteten hochaufgelösten Geoinformationsprodukten
  • Konzeption von innovativen Algorithmen zur Überwachung dynamischer Prozesse in Hinblick auf deren Rolle im Klimawandel
  • Entwicklung neuartiger „Machine Learning“-Algorithmen für die Ableitung biophysikalischer Informationen aus Erdbeobachtungsdaten
  • Ergebnispräsentationen innerhalb von Projekten und auf internationalen Konferenzen
  • Veröffentlichungen in Fachzeitschriften
  • Management von wissenschaftlichen Projekten mit internationalen Partnern
  • Betreuung von Praktikantinnen und Praktikanten sowie Masterandinnen und Masteranden

Ihre Qualifikation:

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium der Nachrichtentechnik, Mathematik oder Informatik
  • Erfahrung mit Radarsystemen, Signal- und Bildverarbeitung und Programmierung
  • Erfahrung mit Machine Learning und Deep Learning
  • Programmierkenntnisse in Python, C++, IDL, Matlab
  • Befähigung zur Gruppenarbeit in einem Projektteam
  • sehr gute Englischkenntnisse

Ihr Start:

Freuen Sie sich auf einen Arbeitgeber, der Ihr Engagement zu schätzen weiß und Ihre Entwicklung durch vielfältige Qualifizierungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten fördert.Unser einzigartiges Arbeitsumfeld bietet Ihnen Gestaltungsfreiräume und eine unvergleichbare Infrastruktur, in der Sie Ihre Mission verwirklichen können.Vereinbarkeit von Privatleben, Familie und Beruf sowie Chancengleichheit von Personen aller Geschlechter (w/m/d) sind wichtiger Bestandteil unserer Personalpolitik.Bewerbungen schwerbehinderter Menschen bevorzugen wir bei fachlicher Eignung.

125 weitere Ingenieur -Jobs bei Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt