Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt

Schadstoffreduzierung in Triebwerksbrennkammern

Köln

Wissenschaft & Forschung
company visual

TÄTIGKEIT: Wissenschaftliche Tätigkeit / Projektarbeit

Ihre Mission:

Die Abteilung Brennkammer des Instituts für Antriebstechnik beschäftigt sich wissenschaftlich mit kritischen Phänomenen in der Triebwerksbrennkammer. Dabei kooperiert die Abteilung eng mit den europäischen Triebwerksherstellern im Bereich Technologieentwicklung für zukünftige schadstoffarme Triebwerke. Des Weiteren ist die Abteilung stark mit den Forschungsarbeiten des DLR zur Klimabewertung des Luftverkehrs vernetzt. Unter Einsatz fortschrittlichster sowohl sondenbasierter als auch laseroptischer Messverfahren wird die Wechselwirkung zwischen Strömung, Kraftstoffaufbereitung und Verbrennung hinsichtlich der Schadstoffemissionen, insbesondere von Ruß, in innovativen Brennkammerkonzepten analysiert.

Zu diesen Themen forschen Sie an den Brennkammerprüfständen der Abteilung, die eine europaweit einmalige Anwendungsnähe der Experimente ermöglichen. Sie werden sich für Ihre Experimente mit der Planung, der Durchführung und im besonderen Maße und Umfang der wissenschaftlichen Analyse der komplexen Experimente bei triebwerksrelevanten erhöhten Drücken und Temperaturen befassen. Dabei greifen Sie nicht nur auf Messverfahren zur Abgasanalytik sondern auch auf eine Reihe fortschrittlichster, häufig spektroskopischer, Messverfahren für Verbrennungsvorgänge zurück. Bei der Vorbereitung und Durchführung der Versuche werden Sie von dem Team aus Versuchsingenieuren/innen, Konstrukteuren/innen und Mechanikern/innen der Abteilung unterstützt. Die optischen Messverfahren werden zum Teil in enger Zusammenarbeit mit der Abteilung Optische Triebwerksmesstechnik eingesetzt. Sie führen die Messdaten dieser verschiedenen Verfahren zusammen, um durch Ihre wissenschaftliche Analyse das Verständnis der Interaktionen zwischen reagierender Strömung, Gemischaufbereitung, Schadstoffbildung und -oxidation sowie Verbrennungsstabilität auszubauen. Dies erfolgt unter Berücksichtigung neuester Erkenntnisse, auch hinsichtlich der Methoden und Modelle, aus der wissenschaftlichen Literatur.

Die Stelle ist zur wissenschaftlichen Weiterqualifikation geeignet.

Ihre Qualifikation:

  • abgeschlossenes ingenieurwissenschaftliches Hochschulstudium (Universität/TH oder Masterabschluss) mit Fachrichtung Verfahrenstechnik, Strömungsmechanik oder -technik, Verbrennungstechnik oder Maschinenbau mit entsprechender Vertiefung, alternativ Studium der Physik oder für die Tätigkeit ähnlich relevante Studienrichtung
  • nachweisbare, vertiefte Erfahrungen in der Verbrennungstechnik und im Verbrennungsversuch sowie
  • vertiefte Erfahrungen in der Analyse laserbasierter sowie spektroskopischer Messergebnisse aus Verbrennungsexperimenten
  • vertiefte Kenntnisse in der Verbrennung, Thermodynamik und Strömungsmechanik
  • Erfahrung mit Brennkammerkonzepten für Flugtriebwerke
  • Erfahrung mit Brennkammerkonzepten und Schadstoffentstehung für flüssige Brennstoffe
  • verhandlungssichere Englischkenntnisse mindestens Level C1

Ihr Start:

Freuen Sie sich auf einen Arbeitgeber, der Ihr Engagement zu schätzen weiß und Ihre Entwicklung durch vielfältige Qualifizierungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten fördert.Unser einzigartiges Arbeitsumfeld bietet Ihnen Gestaltungsfreiräume und eine unvergleichbare Infrastruktur, in der Sie Ihre Mission verwirklichen können.Vereinbarkeit von Privatleben, Familie und Beruf sowie Chancengleichheit von Personen aller Geschlechter (w/m/d) sind wichtiger Bestandteil unserer Personalpolitik.Bewerbungen schwerbehinderter Menschen bevorzugen wir bei fachlicher Eignung.

Job-Infos
Berufsfelder
Forschung
Studienfächer
Luft- & Raumfahrttechnik
Maschinenbau
Verfahrenstechnik
Weitere Ingenieurwissenschaften
Abschluss
Master/Diplom
Unternehmen
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt
Profil122 ING-Jobs
Auszeichnungen