Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)

Messbarkeit potentieller Lebenszeichen extrasolarer Planeten

Berlin

Wissenschaft & Forschung
company visual

TÄTIGKEIT: Wissenschaftliche Tätigkeit / Projektarbeit

Ihre Mission:

In der Abteilung für Extrasolare Planeten und Atmosphären am Institut für Planetenforschung in Berlin analysieren wir photometrische Zeitreihendaten, um Exoplaneten zu erkennen und zu charakterisieren und entwickeln numerische Modelle, die ihre Lichtkurven, Formen und Atmosphären beschreiben. Die Modellierer der Arbeitsgruppe am PF-EPA entwickeln ein radiativ-konvektives Klimamodell mit gekoppelter Photochemie um die Temperaturstruktur und die chemische Zusammensetzung von Exoplaneten wie Gesteinsplaneten und gasreichen Sub-Neptune zu untersuchen. Insbesondere liegt ein Fokus der Arbeit in der Modellierung von kleinen Exoplaneten in der habitablen Zone um kühle Zentralsterne.

In diesem Projekt soll in dem Klima-Photochemiemodell (1D-TERRA) die obere Modellgrenze erweitert werden. Prozesse, die relevant für das Klima in der Thermosphäre und Exosphäre sind, sollen dabei eingebaut werden. Die Arbeit ist Teil eines größeren Projekts bei dem die Ionenchemie und die Chemie hochenergetischer Teilchen von Kollegen des CAU zu Kiel und des KIT modelliert werden.

Dieses Post-Doc Projekt wird von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) im Rahmen ihres Schwerpunktprogramms "Exploration der Diversität extrasolarer Planeten" (SPP 1992) gefördert.

Ihre Tätigkeit beinhaltet folgende Aufgaben:

  • Entwicklung des Modellcodes von 1D-TERRA: Erweiterung der oberen atmosphärischen Modellgrenze, Aktualisierung der Konvektion im Modell
  • Validierung der im Modellcode integrierten Prozesse
  • Berechnung der Detektierbarkeit der resultierenden Signale mit Teleskopen im All

Ihre Qualifikation:

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master oder Diplom) in Physik, Astronomie, Astrophysik, Meteorologie oder ähnlichem Fachgebiet
  • Promotion in Physik, Astronomie, Astrophysik, Meteorologie oder ähnlichem Fachgebiet
  • Kenntnisse der wissenschaftlichen Programmierung in Hochsprache z. B. Python, IDL, Fortran oder C++
  • Erfahrung mit der Entwicklung von Atmosphärenmodellen
  • Die Fähigkeit einzeln und als Teil relativ großer internationaler Teams zu arbeiten wünschenswert
  • gute Beherrschung der englischen Sprache, ausgezeichnete Kommunikationsfähigkeiten einschließlich der Fähigkeit auf Englisch zu schreiben von Vorteil

Ihr Start:

Freuen Sie sich auf einen Arbeitgeber, der Ihr Engagement zu schätzen weiß und Ihre Entwicklung durch vielfältige Qualifizierungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten fördert.Unser einzigartiges Arbeitsumfeld bietet Ihnen Gestaltungsfreiräume und eine unvergleichbare Infrastruktur, in der Sie Ihre Mission verwirklichen können.Vereinbarkeit von Privatleben, Familie und Beruf sowie Chancengleichheit von Personen aller Geschlechter (w/m/d) sind wichtiger Bestandteil unserer Personalpolitik.Bewerbungen schwerbehinderter Menschen bevorzugen wir bei fachlicher Eignung.

Job-Infos
Berufsfelder
Entwicklung
Forschung
Studienfächer
Luft- & Raumfahrttechnik
Weitere Ingenieurwissenschaften
Abschluss
Master/Diplom
Promotion
Unternehmen
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)
Profil213 ING-Jobs
Auszeichnungen