Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)

Auslegung und Design von elektro-optischen Schnittstellen für Quantencomputing

Hamburg

Wissenschaft & Forschung
company visual

TÄTIGKEIT: Wissenschaftliche Tätigkeit / Projektarbeit

Ihre Mission:

Das DLR Institut für Quantentechnologien in Ulm hat zum Ziel, Präzisionsinstrumente für Raumfahrtanwendungen auf Basis von Quantentechnologien zu entwickeln und gemeinsam mit der Industrie zur Prototypreife zu bringen. Es schlägt damit eine Brücke zwischen Grundlagenforschung und Industrie. Zusammen mit dem Institut für Satellitengeodäsie und Trägheitssensorik in Hannover und dem Galileo Kompetenzzentrum in Oberpfaffenhofen hat das Institut in Ulm eine Vorreiterrolle in diesen Forschungs- und Anwendungsfeldern. Die Forschungsarbeit seiner vier Kernabteilungen Quantenmetrologie, Quanteninformation und -kommunikation, Quantennanophysik und Quantensteuerung von geladenen Materiewellen wird von den drei Querschnittsabteilungen Quanten Engineering, Integration von Mikro- und Nanosystemen und Theoretische Quantenphysik ergänzt und unterstützt. Das Institut ist interdisziplinär ausgerichtet: Theoretische Grundlagenforschung und experimentelle Tests treffen auf ingenieurtechnische Implementierung.

Werden Sie Teil unseres Teams am Standort Hamburg, das im Rahmen der Quantencomputing-Initiative des DLR einen Reinraum mit einer mikrotechnischen Prozesskette aufbaut und Start-ups bei der Entwicklung des Quantencomputers unterstützt. Neben der reinen Infrastruktur sollen diese Aktivitäten auch mit Prozess- und Fertigungs-Know-how unterstützt werden. Zu diesem Zweck ist die Bereithaltung einer Vielzahl von Lithographie-, Beschichtungs- und Ätztechnologien erforderlich, um dem Anspruch der Umsetzbarkeit gerecht zu werden.

Ihr Beitrag dazu beinhaltet folgende Aufgaben:

  • Sie designen mikro- und nanotechnische Systeme mit Fokus auf elektro-optische Schnittstellen.
  • Sie entwickeln Prozesse für Fertigungsschritte von Mikro- und Nanosystemen und analysieren diese anhand der Aufrechterhaltung des Vakuums und auch der Langzeitstabilität unter kryogenen Bedingungen.
  • Sie erproben die Funktionstauglichkeit von Teil- und Gesamtsystemen.
  • Sie dokumentieren die Versuche und Experimente hinsichtlich der gesetzten Ziele, um Schnittstellen und Designanforderungen zu definieren.
  • Sie dokumentieren die Forschungsergebnisse und sichern die öffentlich zugänglich gemachten Forschungsdaten.
  • Sie tauschen wissenschaftliche Ergebnisse mit internationalen Fachkollegen aus, erstellen wissenschaftliche Veröffentlichungen für Fachzeitschriften und halten Vorträge und Präsentationen auf nationalen und internationalen Fachtagungen, Kongressen etc.

Ihre Qualifikation:

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master oder vergleichbarer Abschluss) der Fachrichtung Maschinenbau, Materialwissenschaften, Mikro- oder Nanotechnik oder vergleichbaren Fachrichtungen
  • erweiterte Kenntnisse in der Elektrotechnik von Vorteil
  • gute Englisch- und Deutschkenntnisse in Wort und Schrift hilfreich
  • selbständige und strukturierte Arbeitsweise wünschenswert
  • idealerweise Teamfähigkeit, Eigeninitiative und Belastbarkeit sowie ausgeprägtes Kommunikationsvermögen

Ihr Start:

Freuen Sie sich auf einen Arbeitgeber, der Ihr Engagement zu schätzen weiß und Ihre Entwicklung durch vielfältige Qualifizierungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten fördert.Unser einzigartiges Arbeitsumfeld bietet Ihnen Gestaltungsfreiräume und eine unvergleichbare Infrastruktur, in der Sie Ihre Mission verwirklichen können.Vereinbarkeit von Privatleben, Familie und Beruf sowie Chancengleichheit von Personen aller Geschlechter (w/m/d) sind wichtiger Bestandteil unserer Personalpolitik.Bewerbungen schwerbehinderter Menschen bevorzugen wir bei fachlicher Eignung.

Job-Infos
Berufsfelder
Forschung
Studienfächer
Elektrotechnik
Maschinenbau
Weitere Ingenieurwissenschaften
Abschluss
Master/Diplom
Unternehmen
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)
Profil99 ING-Jobs
Auszeichnungen