Unternehmen suchen nach Dir. LASS DICH JETZT FINDEN!

IKT-Branche

Ingenieure in der IT? Unbedingt!

Von Leila Weltersbach

 

 

Die Informations- und Kommunikationstechnik wurden in den 80er Jahren zu einem gemeinsamen Wirtschaftszweig zusammengefasst. Denn schon damals war klar, dass die Bereiche der Information und Kommunikation untrennbar zusammengewachsen sind. So schnell und dynamisch wie sich in den letzten Jahrzehnten unsere Kommunikationswege und -mittel verändert haben – so spannend ist es, an diesen Entwicklungen mitzuarbeiten! Die IKT-Branche kommt auf mehr als eine Millionen Beschäftigte. Im letzten Jahrzehnt ist die Branche durch Vernetzung und Digitalisierung enorm gewachsen und allein die IT-Branche zählt zu den größten Arbeitgebern in Deutschland. Es geht in erster Linie darum, beste Verbindungen zum Informationsaustausch und zur Kommunikation auf allen Kanälen zu schaffen. 

Fachkräfte werden für die IKT-Branche besonders aus der Informationstechnik, Informatik, Elektrotechnik, Telekommunikationstechnik, Kommunikationstechnik, Nachrichtentechnik, Ingenieurinformatik sowie Technische Informatik gebraucht. Du arbeitest in dieser Branche z.B. als Telekommunikationsingenieur, Technischer Informatiker oder als Ingenieur für Informationstechnik, Nachrichtentechnik bzw. Kommunikationstechnik. Die IKT ist für das Ingenieurwesen sehr wichtig, da sie sich um die elektronische Datenverarbeitung kümmert und eine Verbindung zwischen der klassischen Elektrotechnik und der Informatik herstellt. Ingenieure arbeiten in vielen Bereichen immer enger mit Informatikern zusammen, etwa um hochintegrierte Hardware mit Spezialsoftware zu kombinieren. Prozesse in der Industrie werden mit dem technischen Blick des Ingenieurs analysiert, mit dem Computer simuliert und dann optimal gestaltet.

In vielen Bereichen des Ingenieurwesens hast Du es mit Informations- und Kommunikationstechnologien zu tun: 

  • Messtechnik
  • System- und Automatisierungstechnik
  • Medizinischen Informatik
  • Bauinformatik
  • Maschinenbauinformatik
  • Numerische Simulation
  • KI & Robotik
  • Produktionstechnik
  • Mechatronik
  • Softwaretechnik

Was kommt auf Dich zu?

Du bist in dieser Branche als Ingenieur für die Übertragung sowie der Austausch von Informationen in digitalisierter Form auf elektronischem Wege zwischen den Menschen verantwortlich. Dabei wirst Du Dich sehr wahrscheinlich in einem dieser drei Einsatzbereiche wiederfinden: 

1. In der IKT-Warenproduktion, also die Herstellung von beispielsweise Computern, Notebooks und Mobilgeräten und elektronischen Baukomponenten. 

2. Der IKT-Handel – Du kannst hier als Ingenieur im Technischen Vertrieb von IKT-Waren tätig werden. 

3. Die IKT-Dienstleistungen, wozu vor allem die Telekommunikationsbranche sowie die IT-Beratung gehören. 

Die wichtigsten Aufgaben für Dich als Ingenieur in der IKT-Branche sind die Kommunikation (verstanden als Übermittlung von Informationen durch den Raum), die Speicherung (d.h. Informationsübertragung) und geregelte Umformung von Daten in den Dimensionen Raum und Zeit. Technologien, die dabei zum Einsatz kommen sind beispielsweise

  • Internationale Standards für digitale Telekommunikationsnetze (ISDN = Integriertes Sprach- und Datennetz), 
  • Übertragungsstandards für die Breitbandverbindung (DSL = Digital Subscriber Line), 
  • Anschlusstechnik von Breitbandanschlüssen (ADSL = Asymmetric Digital Subscriber Line) 
  • oder DSL-Zugangstechniken (SDSL = Symmetric Digital Subscriber Line). 

Als Ingenieur wirst Du Dich in der IKT-Branche i.d.R. auf Entwicklungsfelder in der Konstruktion oder Infrastruktur spezialisieren. Dazu gehören Konstruktionssoftware für das Bauwesen, 3D Konstruktion (mit CAD-Programmen), Roboterprogrammierung und Navigationstechnik oder die Installation und Programmierung von Verkehrsleitsystemen, Trinkwasserversorgungsnetzen, Telefonanlagen, Alarmanlagen und Überwachungssystemen. Trends, die kontinuierlich weiterentwickelt werden – und dadurch laufend neue Einsatzmöglichkeiten und Berufsbilder schaffen – sind z.B. Industrie 4.0, Smart Cars, Smart Home, KI & Robotik sowie Digital Infrastructure.

Wo kannst Du arbeiten?

Die großen Player der IKT-Branche sind die Telekom in Bonn und Vodafone in München. Weitere Arbeitgeber dieser Branche sind internationale Telekommunikationskonzerne wie KPN und Telefonica. Wenn Dich vor allem die Kommunikationsbranche interessiert, kommen viele verschiedene Unternehmen in Frage wie z.B. Betreiber von Telekommunikationsnetzwerken, Supplier von Telekommunikationslösungen oder auch Endgerätehersteller. Als IT-Ingenieur bist Du vor allem bei Service Providern, Hardware und Softwareherstellern sowie -anbietern und IT-Service-Anbietern gefragt. 

In Deutschland wird der Markt der IKT vor allem von amerikanischen Großkonzernen dominiert. In der Telekommunikationsbranche dagegen sind bei uns hauptsächlich deutsche und europäische Arbeitgeber präsent. Wie in vielen anderen großen Branchen sind die meisten Arbeitgeber im Westen und Süden zu finden. Deutschlandweit gibt es insgesamt ca. 94.000 Arbeitgeber – vor allem aus den Bereichen Software und IT-Services. 

KURZ GESAGT:
  • IKT steht für Informations- und Kommunikationstechnik und beschreibt eine Branche, die sich besonders für IT-Ingenieure und Elektrotechniker anbietet. 
  • Arbeitgeber mit Spezialisierung auf IKT findest Du in der Warenproduktion, im (Groß-)Handel und im Dienstleistungssektor.
  • Spannende Entwicklungsfelder, auf die Du Dich spezialisieren kannst sind u.a. System- und Automatisierungstechnik, Medizinische Informatik, Bauinformatik, Maschinenbauinformatik, Numerische Simulation, Mechatronik oder Softwaretechnik.
 

Arbeitgeber bewerben sich bei Dir!
So funktioniert's:

Anonymes Profil anlegen
! Unternehmens- anfragen erhalten
C V Kontaktdaten freigeben & durchstarten!
Es ist kostenlos
Kostenlos registrieren