Unternehmen suchen nach Dir. LASS DICH JETZT FINDEN!
 

Dr. Yanqi Wang, Projektmanagerin

Dr. Yanqi Wang

"Erst wenn wir sicher sind, dass das Ergebnis unserer Arbeit alle Ansprüche an Hightech-Produkte erfüllt, können wir es an die Fertigung weitergeben."

Von Dr. Yanqi Wang

 

 

Wenn es um interkulturellen Austausch geht, ist Dr. Yanqi Wang eine Spezialistin. Als Chinesin, die schon seit vielen Jahren in Deutschland lebt, weiß sie nicht nur, wie die Deutschen denken und arbeiten, sondern kennt auch die chinesische Arbeitswelt und die dort vorherrschende Denkweise. Ein solches Wissen ist kostbar für OSRAM, denn Menschen wie Yanqi schlagen eine deutsch-chinesische Brücke zwischen Entwicklern, Ingenieuren und Konsumenten in beiden Ländern.

Yanqi leitet Projekte, bei denen es darum geht, LED-Komponenten für bestimmte Anwendungen wie zum Beispiel Videowände oder Monitore zu entwickeln. Zu Yanqis Aufgaben gehört es, das passende Team zusammenzustellen sowie die Entwicklung von der Idee bis zur Produktionsreife zu planen und durchzuführen. „Das klingt theoretisch ganz einfach“, sagt Yanqi. „Aber in der Praxis müssen wir sehr viel ausprobieren und testen. Erst wenn wir sicher sind, dass das Ergebnis unserer Arbeit alle Ansprüche an Hightech-Produkte erfüllt, können wir es an die Fertigung weitergeben.“

Hochspezialisiert

Seit sechs Jahren arbeitet Yanqi bei OSRAM. Nach ihrem Studium der Elektrotechnik in China hat sie in Kassel ein Aufbaustudium im Fach Optoelektronik absolviert und anschließend promoviert. Ihren ersten Job fand sie in Österreich, doch dann wechselte sie zu OSRAM. „Ich bin hochspezialisiert. Wenn man nicht in der Forschung arbeiten will, sondern in der Industrie, kommt man an OSRAM eigentlich nicht vorbei – für mich ohne Zweifel der beste Arbeitgeber.“

Sprachtalent

Das Unternehmen empfindet Yanqi wie ein Zuhause, ihre Teamkollegen sind für die Chinesin fast so etwas wie eine Familie. Mit den Kollegen in Regensburg spricht sie Deutsch, das sie fließend beherrscht. Auch Englisch gehört zu ihren Arbeitssprachen. Zudem hat sie häufig die Chance, in ihrer Muttersprache zu kommunizieren – mit chinesischen Kollegen in Malaysia. „Wir haben dort ein großes Werk, und fast alle Ingenieure sind Landsleute von mir“, erläutert Yanqi.

Jung und dynamisch

Sie hofft, noch lange in Regensburg bleiben zu können. Sie schätzt das junge Team, in dem sie arbeitet, und die Dynamik in der Branche. „Es ist großartig, dass die Menschen an mich glauben, die mich mit meinen Aufgaben betrauen“, sagt sie. Die Herausforderung, gemeinsam mit ihrem Team ein Ziel zu erreichen, macht Yanqi großen Spaß und motiviert sie jeden Tag. „Und wenn ich dann sehe, dass ein Produkt, das ich entwickelt habe, millionenfach produziert wird, ist das ein ganz besonders tolles Gefühl.“

Mehr Erfahrungsberichte aus diesem Berufsfeld

Christian Wirtz, Ingenieur für Prozessleittechnik

Covestro

"Ich wurde kurz nach meinem Start direkt fachlich ins Projekt eingebunden und hatte von Anfang an das Gefühl, gebraucht zu werden."

Rodrigo Pereyra, Research and Development Manager

OSRAM

"OSRAM gibt einem Raum zum Wachsen und Entwickeln, um einen neuen Weg einzuschlagen. Wer will, kann hier einiges bewirken."

 
Kostenlos registrieren
Unternehmen suchen nach Dir!
Zeig Dich und lass Dich von Arbeitgebern finden, die genau nach Deinem fachlichen Berufsfeld suchen.
Dein Profil ist komplett kostenlos. Betrete jetzt das nächste Level Deiner Jobsuche.