Unternehmen suchen nach Dir. LASS DICH JETZT FINDEN!
 

Von der Kommunikationstechnik-Studentin zum Principal

Interview mit System and Algorithm Architect Cecilia Carbonelli

Von Tim Lamkemeyer

 

 

In seinem Podcast ROCKETENGINEERS spricht Lennard Hermann alle 2 Wochen mit erfahrenen Ingenieuren, Führungskräften oder Beratern über die wichtigsten Learnings auf ihrem Berufsweg. Lennard hat an der RWTH Aachen mit einem Zwischenstopp in Kanada Maschinenbau studiert und arbeitet aktuell als wissenschaftlicher Mitarbeiter im Bereich Fertigungstechnik.

Diese Woche erfährst Du von Cecilia Carbonelli, wieso eine gute Kommunikationsfähigkeit für Führungskräfte so wichtig ist, wie Du es auch im Führungsalltag schaffst, technisch up to date zu bleiben und an welchen Kommunikations-Skills Du schon während des Studiums besonders arbeiten solltest. Cecilia hat an der Universita de Pisa Telecommunication Engineering und Information Technology studiert. Inzwischen arbeitet sie als Principal – System and Algorithm Architect beim Halbleiterhersteller Infineon Technologies.



Cecilia Carbonelli


Experten-Tipp: Rede mit Deinem Vorgesetzten auch darüber, wo es gerade Probleme gibt

ROCKETENGINEERS: “You have some people reporting to you on technical aspects. Let’s say, except from the number-based results and except from the technical aspects: What else is important when it comes to reporting? I’m talking about the way, the style, the how. What is important for you when you’re getting reports? What do you like and what do you dislike when people report to you?”

Cecilia Carbonelli: “When it’s the people in my team or the people I supervise, it’s not just about the results and their success. First of all I want to know if there are problems or issues. I’m a manager at the end of the day so I also have to take this role of manager in like facilitating or removing obstacles. So for me it’s important to hear not just the good things if there is something that is blocking you from going ahead with your research or with your topics.

Since I’ve been a senior person in our company I have a network. I know more people within our organisation, so I can perhaps also help my people to expand their network or to get in touch with new colleagues they don’t know about. But perhaps they can help with their expertise.

So: Don’t just talk about the good things but also the things where you feel you’re stuck – because we don’t want to get stuck. We have lots of experts here, expertes in many fields. And we have to be able to leverage this advantage of having technical people in so many different areas here in the company.”

So setzt Du es um

Die Umstellung vom Einzweck-Fertigungssystem auf das flexible Fertigungssystem hat super geklappt, die Konstruktion der neuen Autokarosserie geht gut voran – nur bei Deiner Forschung zur neuen Formgedächtnislegierung hakt es gerade an einer Stelle. Im wöchentlichen Jour fixe, in dem alle Kollegen von ihrem Arbeitsfortschritt erzählen, musst Du jetzt überlegen: Möchtest Du eher von Deinen Erfolgen der letzten Woche berichten oder Deine Probleme thematisieren? Für Cecilia Carbonelli ist die Sache ganz klar: Natürlich kannst Du erzählen, wie weit Du gekommen bist. Wichtiger ist aber, dass Ihr gemeinsam an den Problemen arbeitet und versucht, sie zu lösen.

Auch wenn alle Deine Kollegen in ihren Reportings davon berichten, wie gut es gerade in ihren Projekten läuft, musst Du Dich nicht schämen, wenn Du gerade vor einem schier unlösbaren Problem stehst. Denn für Vorgesetzte ist nicht nur wichtig, wo gerade Ziele erreicht werden, sondern sie wollen auch möglichst frühzeitig wissen, wo es in Projekten hakt oder langfristig zu Komplikationen kommen könnte, um zielgerichtet gegenzusteuern. Dass Du eine Person bist, die kritische Punkte offen anspricht, statt ein Projekt schönzureden, wird sich Dein Chef definitiv merken!

Er oder Sie weiß nämlich aus eigener Erfahrung ganz genau, dass es kaum ein innovatives Projekt gibt, bei dem nicht irgendwo zwischen Forschung, Entwicklung und Produktion Probleme auftreten. Als Ingenieur zeigst Du unternehmerische Weitsicht, wenn Du Dich traust, diese Schwierigkeiten schon in einem möglichst frühen Stadium anzusprechen. In der großen Jour Fixe-Runde könnt Ihr auf diese Weise kleinere Probleme vielleicht schon untereinander lösen – und bei größeren Komplikationen mit Hilfe des Vorgesetzten Experten hinzuziehen, der Dir oder Deinem Team bei der Lösung helfen können.

Nimm Dir also am besten vor jedem Reporting an Deinen Vorgesetzten und vor Teambesprechungen bewusst Zeit, um zu überlegen, welche Herausforderungen Du seit dem letzten Meeting auf welche Art und Weise gelöst hast und welche vielleicht in den kommenden Wochen auf Dich zukommen. Im Idealfall kannst Du Deinen Kollegen mit Deinen Learnings bereits dabei helfen, ihre (zukünftigen) Probleme zu lösen. Außerdem kannst Du mit Deinem Vorgesetzten direkt besprechen, welche Hilfestellungen, Rahmenbedingungen oder Kollegen Du brauchst, um auch in den kommenden Wochen erfolgreich weiterarbeiten zu können.

Das ganze Interview im Podcast anhören

Cecilia Carbonelli ist keine klassische Führungskraft, die sich nur noch mit betrieblichen Kennzahlen und Unternehmensstrategien beschäftigt. In ihrer täglichen Arbeit ist es ihr wichtig, auch fachlich auf dem neuesten Stand zu bleiben. In Folge 52 im ROCKETENGINEERS Podcast erklärt sie Dir, wie sie sich im Führungsalltag die Zeit schafft, die Produkte und Technologien im Blick zu behalten, wieso Kommunikation in Unternehmen so wichtig ist und welche Kommunikationsskills Du Dir unbedingt aneignen solltest, wenn Du als Ingenieur erfolgreich werden willst.

Darum geht's in Folge #52:
  • 01:20 – Cecilia Carbonelli stellt sich vor
  • 05:10 – Wie sieht es bei ihr im Alltag aus, wenn sie Management- und technische Aufgaben gleichzeitig bearbeitet?
  • 06:10 – Wie unterscheidet sich die Forschung an der Uni von der Forschung im Unternehmen?
  • 08:10 – Wie schafft sie es, die Balance zwischen Management-Aufgaben und “normalen” Ingenieur-Aufgaben zu finden?
  • 09:40 – Hatte sie Bedenken, dass mit der Management-Position die technischen Aspekte ihrer Arbeit wegfallen?
  • 11:20 – Wie schafft sie es, sich im Alltag auf ihre Management-Aufgaben zu konzentrieren?
  • 14:30 – Wieso ist Kommunikation für die Karriere so wichtig?
  • 18:40 – Was ist ihr als Führungskraft besonders wichtig, wenn sie Reportings von ihren Mitarbeitern bekommt?
  • 21:10 – Welche Fehler kann man bei der Kommunikation machen?
  • 23:00 – Welche Kommunikations-Skills sind für Young Professionals besonders wichtig?
  • 26:05 – Was kannst Du ab morgen anders machen, um Deiner Karriere neuen Schwung zu geben?

    Gesamtlänge der Folge: 28:40 Min
 

Arbeitgeber bewerben sich bei Dir!
Ganz einfach:

Anonymes Profil anlegen
! Unternehmens- anfragen erhalten
C V Kontaktdaten freigeben & durchstarten!

Arbeitgeber bewerben sich bei Dir!
So funktioniert's:

Anonymes Profil anlegen
! Unternehmens- anfragen erhalten
C V Kontaktdaten freigeben & durchstarten!
Es ist kostenlos
Kostenlos registrieren