Unternehmen suchen nach Dir. LASS DICH JETZT FINDEN!
 

Get around: Traineeprogramme für Ingenieure

Erstmal umsehen, dann spezialisieren

Von Leila Weltersbach

 

 

Bist Du ein Allrounder? Dann kannst Du nach Deinem Studium ein allgemeines Ingenieur-Traineeprogramm absolvieren. Dort durchläufst Du unterschiedliche Bereiche und wirst am Ende zur Fachkraft in einem bestimmten Bereich. Du bekommst zunächst einen Überblick über mehrere Aufgabenbereiche innerhalb eines Unternehmens. Aber auch ein allgemein ausgerichteter Direkteinstieg ist möglich. 

Im Mittelpunkt dieses Ingenieur-Traineeprogramms steht Deine Schwerpunktfindung. Du solltest während Deines Trainees den Bereich für Dich entdecken, auf den Du Dich später spezialisierst. Du durchläufst dazu mehrere – bei manchen Unternehmen alle – Abteilungen und Arbeitsprozesse. Dieses Prinzip wird "Job-Rotation" genannt. Du erkennst diese Art des Berufseinstiegs an Bezeichnungen wie z.B. "Individuell gestaltbares Traineeprogramm", "Trainee Operations Technology" oder "Trainee Technik" ausgeschrieben.

Zusätzlich wirst Du während Deines Ingenieur-Traineeprogramms fachlich weitergebildet und erhälst auch Training für Deine Soft Skills. Du bekommst einen Ingenieur mit langjähriger Erfahrung als Mentor an Deine Seite, der Dir die verschiedenen Bereiche zeigt, Deine Fragen beantwortet und Dir bei Problemen hilft. Während dessen kannst Du ein wichtiges Netzwerk im Unternehmen aufbauen und den Aufgabenbereich finden, der Dir liegt und Spaß macht. Aufgebaut ist dieser generalistische Einstieg meist in 3 Phasen:

1. Die Einführung

Zuerst lernst Du das Unternehmen richtig kennen. Die Organisationsstruktur, die Unternehmenskultur, die Zielsetzungen, die Arbeitsweise sowie die Prozesse, die verschiedenen Aufgabenbereiche und natürlich die Mitarbeiter. Zu Beginn ist es wichtig, dass Du die Produkte und die Produktionsverfahren des Unternehmens ausführlich kennenlernst.

2. Die Qualifizierung

Durch die Arbeit in Deinem Ingenieur-Traineeprogramm sowie die Weiterbildungsmaßnahmen in Form von Seminaren und Workshops erweiterst Du Dein Ingenieur-Wissen. Du arbeitest in verschiedenen Stationen in den unterschiedlichen Abteilungen des Unternehmens. Alle paar Monate wechselst Du den Bereich. Dadurch erwartet Dich bei jeder neuen Station eine andere Arbeitsumgebung: Ein neuer Arbeitsplatz, neue Kollegen und neue Aufgaben, die erledigt werden müssen.

3. Die Spezialisierung

In der letzten Phase solltest Du Dich in einem Fachbereich bzw. einer Abteilung des Unternehmens spezialisieren. Meist kannst Du eine der Abteilungen wählen, in der Du Dich während Deines Ingenieur-Traineeprogrammes gut bewährt hast und die Dir insgesamt gefällt. Daraufhin wirst Du detaillierter in diesen Bereich eingearbeitet und arbeitest auf Deine Zielposition als Fachingenieur hin.
Als IT-Sicherheitsberater ist es Deine Aufgabe, wertvolle Daten Deines Unternehmens und seiner Kunden zu schützen. Als unternehmensinterner Mitarbeiter oder externer Dienstleister stellst Du Dich digitalen Gefahren wie Viren, Cybervandalismus, also dem Löschen oder Verändern von Dateien, oder Wirtschaftsspionage. Gerade in Zeiten, in denen Unternehmen mobile Endgeräte und Cloud-Lösungen intensiv nutzen, wird das Schützen großer Datenmengen, die jederzeit abgerufen werden können und müssen, immer komplexer und kritischer.

Wie lange Du in den verschiedenen Bereichen eingesetzt wirst bzw. wie regelmäßig Dein Arbeitsplatz rotiert, hängt vom jeweiligen Arbeitgeber ab. Das Unternehmen entscheidet auch, wie viele und welche Bereiche Du insgesamt während Deines Traineeprogramms durchläufst. Du kannst den Verlauf aber auch mitgestalten, indem Du Deinem Arbeitgeber vorher mitteilst, welche Bereiche Dich besonders interessieren oder auf welchen Gebieten Du bereits Erfahrungen hast. So hast Du es mit Offenheit, Neugier und etwas Geschick selbst in der Hand, das optimale Traineeprogramm für Dich zu gestalten. So kannst Du später in der Position arbeiten, die perfekt zu Dir passt.

KURZ GESAGT:
  • In einem generalistischen Ingenieur-Traineeprogramm lernst Du alle Fachbereiche, Arbeitsprozesse und Abteilungen des Unternehmens kennen. Am Ende kannst Du Dich auf einen Bereich spezialisieren.
  • Du startest als Trainee oder mit einem Direkteinstieg in den Ingenieurberuf.
 

Arbeitgeber bewerben sich bei Dir!
So funktioniert's:

Anonymes Profil anlegen
! Unternehmens- anfragen erhalten
C V Kontaktdaten freigeben & durchstarten!
Es ist kostenlos
Kostenlos registrieren