Unternehmen suchen nach Dir. LASS DICH JETZT FINDEN!
 

Was macht ein Luft- und Raumfahrtingenieur?

Luft- und Raumfahrtingenieure haben nur 4 Arbeitgeber zur Auswahl? Stimmt nicht!

Von Leila Weltersbach

 

 

Ein Flugzeug erfinden ist nichts. Ein Flugzeug bauen ist viel. Fliegen ist alles!

Die Luft- und Raumfahrttechnik ist eine ingenieurwissenschaftliche Disziplin und wird zur Fahrzeugtechnik gezählt. Sie nutzt Prinzipien aus der Elektronik, Robotik, Mess-, Steuerungs-und Regelungstechnik sowie der Werkstofftechnik. Durch Deine Arbeit als Luft- und Raumfahrtingenieur wird das Fliegen erst möglich. Egal ob Flugzeuge, Hubschrauber, Raumfahrzeuge oder Satelliten – als Luft- und Raumfahrttechniker entwickelst und konstruierst Du Flugobjekte aller Art. Die wichtigsten Ziele bei der Entwicklung von Luft- und Raumfahrzeugen sind: Kostenreduzierung, Einhaltung von Umweltrichtlinien und Sicherheit der Flugobjekte.

Was sind Deine Aufgaben?

Du konstruierst, entwickelst, produzierst, sicherst und vertreibst Flugzeuge, Raumfahrzeuge, Hubschrauber und Satelliten. Du bist dafür zuständig, möglichst leichte aerodynamische Fluggeräte zu schaffen und sie durch Verwendung modernster Werkstoffe immer weiter zu optimieren. Im Beruf trägst Du eine hohe Verantwortung, da Du für die Sicherheit und Umweltfreundlichkeit der Flugkörper sorgen musst. Auch diese Aufgaben kommen im Beruf als Luft- und Raumfahrtingenieur auf Dich zu:

  • Der Bau von Triebwerken für unterschiedliche Flugobjekte
  • Die Entwicklung neuer Systeme für ihre Energieversorgung
  • Die Wartung bestehenden Fahrzeuge
  • Die Optimierung der Grundausrüstung von Flugzeugen und anderen Flugkörpern wie z.B. Raketen

Wo kannst Du arbeiten?

Wenig überraschend: Später arbeitest Du in der Luft- und Raumfahrtindustrie. Sie gehört zu den erfolgreichsten Branchen Deutschlands und bietet viele spannende Arbeitsplätze in ganz unterschiedlichen Organisationen. Deine möglichen Arbeitgeber sind Fluggesellschaften oder Flughäfen, wo Du die technische Infrastruktur steuerst, große Flugzeughersteller und mittelständische Unternehmen, die z.B. Segelflugzeuge oder Privatjets bauen. Neben den direkten Herstellern kannst Du auch bei einem der zahlreichen Zulieferern arbeiten. Aber auch Unternehmen, die z.B. Beleuchtungs- oder Navigationstechnik für Luft- und Raumfahrzeuge fertigen, können spannende Arbeitgeber für Dich sein. Eine andere Möglichkeit als Luft- und Raumfahrtingenieur bietet Dir die Wissenschaft. Du kannst in einem der vielen deutschen Forschungseinrichtungen arbeiten, die sich mit dem Fliegen, dem Luftraum, dem Weltall oder der Raumfahrt beschäftigen.

Worauf kannst Du Dich spezialisieren?

Da sowohl die Luft-, als auch die Raumfahrttechnik jeweils sehr komplexe Fachbereiche sind, spezialisieren sich die meisten Ingenieure während oder kurz nach dem Studium auf einen der beiden Teilbereiche. Du kannst aber auch in Anwendungsbereichen arbeiten, die sich mit beiden beschäftigen. Zu Deinen Spezialisierung feldern als Luft- und Raumfahrtingenieur gehören:

Forschung

Du arbeitest in der Luft- und Raumfahrtforschung, Klimaforschung via Satellitentechnik, Aerodynamik-Forschung, Flugsicherheit oder in der Forschung für Umweltschutz und erneuerbare Energien. Beispielsweise arbeiten Luft- und Raumfahrtingenieure derzeit an der Herstellung und Nutzung von Bio-Kerosin.

Konstruktion und Produktentwicklung

Du planst, designst und entwickelst Verfahren zur Fertigung von Flugobjekten, organisierst und überwachst die Produktion und gewährleistest eine ökonomische, sicherheitstechnische und umweltfreundliche Produktion.

Inbetriebnahme und Wartung

Du bist speziell für die Qualitätssicherung von Flug- und Raumfahrzeugen, Helikoptern und Satelliten zuständig.

Beschaffung und Logistik

Du kümmerst Dich um den Einkauf der Materialien und Komponenten, die zum Flugzeug- bzw. Raumfahrzeugbau benötigt werden, und die Logistik innerhalb der Produktion.

Flugsicherheit

Du bist dafür zuständig, dass Kenntnisse aus Forschung und Wissenschaft sowie staatliche Richtlinien und Gesetze im Flugbetrieb und der Raumfahrt eingehalten und auch während der Produktion beachtet werden.

Technischer Vertrieb 

Hierbei gehören die Marktanalyse, die Entwicklung von Vermarktungsstrategien und der Kundenservice zu Deinen Hauptaufgaben.

Nachdem Du Dich auf einen dieser Bereiche festgelegt hast, kannst Du Dich als Luft- und Raumfahrtingenieur noch weiter in bestimmte Fachbereiche vertiefen. In Frage kommen z.B.

  • optische Sensoren
  • Flugzeugelektronik oder -mechanik
  • Satellitentechnik
  • Digitale Signalverarbeitung
  • oder Triebwerksbau.

Woran erkennst Du, dass Du ein Luft- und Raumfahrtingenieur bist?

Du begeisterst Dich nicht nur fürs Fliegen, sondern auch für die Fahrzeugtechnik! Der gesamte Luftraum fasziniert Dich. Du hast ein ausgeprägtes physikalisches Verständnis und besitzt IT-Kenntnisse. Du bist ein kreativer Kopf, der auch mal "out of the Box" denkt, um etwas Neues zu schaffen! Dein Englisch ist gut – schließlich wirst Du in einer internationalen Branche arbeiten, die sich vieler englischer Fachbegriffe bedient. Du arbeitest nicht nur systematisch, sondern auch sehr präzise und mit einem hohen Verantwortungsbewusstsein. Sicherheit und Umweltbewusstsein sind Dir wichtig! Außerdem bist Du ein Teamplayer.

Was kannst Du verdienen?

In der Luft- und Raumfahrtindustrie verdienen Ingenieure deutlich mehr als in den meisten anderen Branchen. Wie unterschiedlich die Einstiegsgehälter ausfallen, siehst Du in unserer Statistik. Im Durchschnitt verdienst Du bei Deinem Berufseinstieg schon 49.200 € brutto im Jahr. Je nach Aufgabenbereich und Unternehmen kannst Du mit einem Einstiegsgehalt zwischen 47.000 und 51.000 € brutto jährlich rechnen. Wenn Du genau wissen willst, von welchen Kriterien Dein Einstiegsgehalt abhängt, schau in unserem Gehaltscheck nach.

Kurz gesagt:
  • Luft- und Raumfahrtingenieure entwickeln, bauen und optimieren Flugzeuge, Raumschiffe, Hubschrauber und Satelliten.
  • Du kannst Dich u.a. auf die Luft- und Raumfahrtforschung, auf Flugsicherheit oder auf die Satellitentechnik spezialisieren.
  • Du steigst mit einem überdurchschnittlich hohen Gehalt in den Beruf als Luft- und Raumfahrtingenieur ein.
 
Kostenlos registrieren
Unternehmen suchen nach Dir!
Zeig Dich und lass Dich von Arbeitgebern finden, die genau nach Deinem fachlichen Berufsfeld suchen.
Dein Profil ist komplett kostenlos. Betrete jetzt das nächste Level Deiner Jobsuche.