Unternehmen suchen nach Dir. LASS DICH JETZT FINDEN!
 

Bauingenieurwesen studieren

Alle Vertiefungsrichtungen und Studieninhalte, die auf Dich zukommen

Von Leila Weltersbach

 

 

Das Bauingenieurwesen ist ein modern aufgebauter Studiengang, der Dich auf die Planung und Konstruktion im Bauwesen vorbereitet. Bauingenieure konzipieren, planen, berechnen, konstruieren und betreiben Gebäude aller Art. Die Bauingenieurwissenschaften sind ein interdisziplinärer Mix aus verschiedenen Naturwissenschaften und der Ingenieurwissenschaft. Mit dieser Kombination macht Dich das Studium fit, komplexe Bauwerke von Hochhäusern, über Brücken bis hin zu Häfen Realität werden zu lassen. Aber auch die Abwasserentsorgung, der Verkehrswegebau und der Bau von Kraftwerken stehen im Bauingenieurwesen auf dem Studienplan.

      In der Theorie

      Das Studienfach Bauingenieurwesen wird an Universitäten sowie Technischen Fachhochschulen angeboten und kann mit dem Bachelor und Master of Engineering abgeschlossen werden. Neben den Vorlesungen, Übungen und Seminaren ist das Studium in der Regel sehr praxisnah ausgelegt – wobei der praktische Teil an Fachhochschulen umfangreicher ist als an den Universitäten. Viele Inhalte werden in Laborübungen wie z.B. Baustoffkunde oder Statik, auf Exkursionen und im Rahmen von Projektarbeiten vermittelt. Oft bieten Fachhochschulen auch duale Studiengänge an, in denen Du im Wechsel mit einer praktischen Ausbildung im Betrieb studierst und so von Anfang an die Berufspraxis eines Bauingenieurs kennenlernst. Bei den regulären Vollzeit-Studiengängen sind oft Praxisphasen oder ein ganzes Praxissemester im Bachelorstudium integriert. Bis zu Deinem Abschluss als B.Eng. dauert es üblicherweise 6-8 Semester. Wenn Du zusätzliche 2-5 Semester investierst, hast Du den Master in Bauingenieurwesen in der Tasche. 

      Das Grundstudium verteilt sich meist auf die ersten 4 Semester, woran sich das Aufbaustudium mit einer Vertiefungsrichtung durch Wahlpflichtfächer anschließt. Häufig entscheiden sich angehende Bauingenieure zunächst für das Einsatzgebiet Hoch- oder Tiefbau und danach für eine oder zwei weitere Vertiefungen. An einigen Unis und Fachhochschulen kannst Du als Student aus bis zu 30 Wahlpflichtfächern wählen. Konkrete Beispiele für das Bauingenieurwesen sind ökologischer und nachhaltiger Bau, Stadtplanung, Eisenbahnbau, Sanierung, Dammbau, Betontechnologie, Küsteningenieurwesen, Instandhaltungsmanagement oder Holzbau. Dadurch, dass das Bauwesen in so viele verschiedene Aufgabenbereiche aufgeteilt ist, kannst Du Dich auch schon während des Studiums gezielt auf Deine Interessensfelder spezialisieren.

      Grundlagen im Bauingenieurwesen

      • Mathematik,
      • Bauinformatik,
      • Baustoffkunde,
      • Bauphysik,
      • Baurecht und -betrieb,
      • Geotechnik,
      • Tragwerkslehre
      • sowie Statik.

      Weitere Studieninhalte 

      • Mechanik,
      • Angewandter Statistik,
      • Vermessungskunde,
      • Projektmanagement,
      • Massivbau,
      • Bauvertragsrecht,
      • Umwelttechnik,
      • Stahlbau,
      • technischem Zeichnen,
      • Hydromechanik,
      • Planungsmethodik,
      • Dynamik
      • oder Bauverfahrenstechnik.

      In der Praxis

      Momentan stehen die Berufschancen für Bauingenieure sehr gut. Es gibt zu wenig Absolventen des Bauingenieurwesens auf dem deutschen Arbeitsmarkt. Vor allem im Straßen-, Städte- und Brückenbau fehlen die Fachkräfte, die die Bauleitung und -organisation in die Hand nehmen können. Du hast außerdem gute Chancen, im Ausland zu arbeiten. International sind deutsche Bauingenieure vor allem beim Verkehrs-, Wasser-, Tunnel- und Brückenbau, aufgrund ihrer guten Ausbildung und dem spezifischen Fachkenntnissen, beliebt. Im Bauwesen planst und organisierst Du Anlagenbetriebe und übernimmst die Leitungsfunktion auf dem Bau. Du kannst Deinen Fokus auf den Baubetrieb, den konstruktiven Ingenieurbau, das Verkehrswesen, Brückenbau, Hafenbau, Offshorebauwerke oder den Wasserbau und die Abwasserentsorgung legen. Interessante Arbeitsfelder stellen z.B. auch der Straßenbau, die Geotechnik oder die Entwicklung von Bausoftware dar.

      Nach dem Bauingenieurwesen-Studium stehen Dir verschiedene Unternehmen und Einrichtung zur Auswahl. Zunächst natürlich die mittelständischen und großen Baubetriebe. Vor allem Großkonzerne der Bauindustrie sind beliebt, da Du hier an verschiedenen Einsatzorten arbeiten und bei abwechslungsreichen Projekten eingesetzt werden kannst. Nachdem Du Deinen Schwerpunkt im Studium bereits auf Hoch- oder Tiefbau gelegt hast, ist er anschließend eines der wichtigsten Kriterien für Deine Arbeitgeberwahl. Einsteigen kannst Du außerdem im Öffentlichen Dienst. Viele Städte, Länder und der Staat suchen Bauingenieure für die öffentliche Infrastruktur wie den Straßen- und Brückenbau oder die Abwasserver- und entsorgung. Du arbeitest dann in Ämtern bzw. für Ministerien. Wenn Du Dich mit einem Abschluss in Bauingenieurwesen in Richtung Bauleitung oder Baumanagement orientieren möchtest, sind Ingenieurbüros eine gute Wahl. Aber generell kannst Du natürlich auch bei allen anderen Arbeitgebern perspektivisch in eine Führungsfunktion aufsteigen.

      Nach Deinem Bauingenieurwesen-Studium bist Du gut für jeden Bereich des Bauwesens gewappnet. Du lernst, wissenschaftliche sowie praxisrelevante Methoden und Kenntnisse anzuwenden, im Team Lösungen zu erarbeiten und zu präsentieren und bei allen Projekten Verantwortung für Sicherheit und Umweltschutz zu übernehmen. Als Bauingenieur bist Du die Schnittstelle zwischen allen Gewerken, die bei der Entwicklung und Realisierung eines Bauwerkes zusammenkommen. Dich erwartet ein breites, anspruchsvolles Tätigkeitsfeld von der zeit- und kostenoptimalen Planung bis hin zur Konstruktion und Durchführung von Bauprojekten.

      Aktuelle Ingenieur-Jobs, die Dich interessieren könnten...

      kurz gesagt:
      • Schon während des Bachelors in Bauingenieurwesen spezialisierst Du Dich auf bestimmte Vertiefungsrichtungen wie Hoch- oder Tiefbau, Straßenbau, Brückenbau oder den konstruktiven Ingenieurbau.
      • Die wichtigsten Studieninhalte im Bauingenieurwesen sind Statik, Mathematik, Bauinformatik und Baustoffkunde. 
      • Der Arbeitsmarkt hält alle Türen für Dich offen: Du kannst in mittelständischen und großen Bauunternehmen, im Öffentlichen Dienst oder in Ingenieurbüros in den Beruf starten.
       

      Arbeitgeber bewerben sich bei Dir!
      So funktioniert's:

      Anonymes Profil anlegen
      ! Unternehmens- anfragen erhalten
      C V Kontaktdaten freigeben & durchstarten!
      Es ist kostenlos
      Kostenlos registrieren