Unternehmen suchen nach Dir. LASS DICH JETZT FINDEN!
 

Was machen Ingenieure in der Produktion?

Das Herzstück des Ingenieurwesens: Hier nehmen Ideen Form an

Von Leila Weltersbach

 

 

Du packst gerne mit an? Du bist ein Macher? Wie wärs mit einem Beruf als Ingenieur in der Produktion? In jeder Ingenieur-Branche und aus jedem Fachbereich des Ingenieurwesens werden Produktionsingenieure gebraucht. Wir zeigen Dir, was bei einem Berufseinstieg in der Produktion für Aufgaben auf Dich zukommen und wo genau Du arbeiten kannst.

Wodurch zeichnet sich dieses Berufsfeld aus?

Die Produktion umfasst die Transformation von Betriebsmitteln, Materialien und menschlichem Arbeitseinsatz in Güter für den Verkauf oder für die Veredelung als nächster Schritt der Wertschöpfungskette. Dazu gehört nicht nur die technische Fertigung der Produkte, sondern die gesamte Planung von der Kostenkalkulation bis zur Qualitätskontrolle. Dafür bringen Wirtschaftsingenieure gute Voraussetzungen als Produktionsingenieure mit, weil sie schon im Studium gelernt haben, auch die betriebswirtschaftlichen Aspekte der Produktionsprozesse mitzudenken. 

Vereinfacht lässt sich die Produktion in diesen 3 Schritten beschreiben:

1. Vorfertigung: Die Bereitstellung aller notwendigen Werkstoffe und Komponenten. Nimmt man den Fahrzeugbau als Beispiel gehört der Einkauf von Elektronik Komponenten, dem richtigen Metall für die Karosserie sowie des Lacks dazu.

2. Hauptfertigung: Das Zusammenfügen aller Teile. Bleiben wir beim Beispiel Fahrzeugbau, entspricht die Hauptfertigung dem Zusammenbau der Karosserie und dem Einbau von Mechatronik, Motor und Innenausstattung.

3. Endfertigung: Die Inbetriebnahme und das Testen. Das fertige Auto wird zum ersten Mal gestartet und alle Funktionen sowie Komfort und Sicherheit werden getestet. 

Was kommt auf Ingenieure in der Produktion zu?

Du musst nicht Produktionsmanagement oder Produktionstechnik studiert haben – auch mit einem klassischen Abschluss in Ingenieurwissenschaften wie z.B. Maschinenbau, Elektrotechnik, Mechatronik oder Verfahrenstechnik kannst Du zum Produktionsingenieur werden. Eine Spezialisierung auf die Planung und Optimierung des gesamten Produktionsprozesses in einem Unternehmen ist auch im Nachhinein möglich und ein üblicher Werdegang für Ingenieure. Vorausgesetzt, Du hast eine Leidenschaft für dieses Einsatzfeld! Als Produktionsingenieur gehst Du ans Eingemachte und realisierst die Produkte, die im Vorfeld von Konstruktions- und Entwicklungsingenieuren entworfen wurden

Dein Ziel ist es, die Produktion möglichst effizient, kostengünstig und sicher zu gestalten. Auch für die Qualitätskontrolle bist Du als Produktionsingenieur zuständig. Du startest etwa als Fertigungsplaner oder Produktionsmanager und kannst damit später zum Produktions-, Abteilungs- oder Werksleiter aufsteigen. Diese Aufgaben kommen als Ingenieur in der Produktion auf Dich zu:

  • Kosten des Produktionsprozesses vorab kalkulieren

  • notwendige Investitionen berechnen

  • benötigte Materialien und Werkstoffe überlegen

  • einzelne Fertigungsschritte planen

  • die passenden Maschinen und Anlagen auswählen

  • die Produktion simulieren

  • Arbeitseinsatzpläne aufstellen

  • die einzelnen Fertigungsprozesse kontrollieren

  • neue Produktionsverfahren einführen und realisieren

  • die Qualitätsstandards sicherstellen

  • Mitarbeiter schulen 

Wo wirst Du gebraucht? 

Du kommst als Produktionsingenieur in allen herstellenden Unternehmen aus der Industrie zum Einsatz. Das bedeutet, Du kannst auch in allen Ingenieur-Branchen in der Produktion durchstarten – vom Maschinenbau und der Elektroindustrie über die Chemische Industrie bis hin zur Metallindustrie. Produziert werden Güter aller Art, z.B. Elektronikkleinteile, Computer Hardware, Haushaltsgeräte, Sondermaschinen, Anlagen, Elektrogeräte, Fahrzeugkomponenten, ganze Fahrzeuge, Kunststoffe, Chemikalien, Lebensmittel und Kosmetika.

Gefragt sind besonders die Wirtschaftsingenieure als Allrounder, je nach Unternehmensschwerpunkt und Branche auch Maschinenbau-, Elektro-, Fahrzeug- und Informationstechnik-Ingenieure, Ingenieure für Automatisierungstechnik, Ingenieure aus der Verfahrenstechnik und aus der Werkstofftechnik, die das technische Knowhow aus ihrem jeweiligen Fachbereich mitbringen, um als Produktionsingenieur zu arbeiten. 

Jobs als Ingenieur in der Produktion findest Du z.B. unter diesen Positionsbezeichnungen:

  • Produktionsingenieur

  • Ingenieur in der Produktion

  • Trainee Produktion

  • Fertigungsingenieur

  • Fertigungsplaner

  • Produktionsplaner

  • Prozessplaner

  • Prozessingenieur

  • Ingenieur Fertigungsplanung

  • Ingenieur für Produktionstechnik

  • Fertigungstechniker 

KURZ GESAGT:
  • Die Produktion ist das Herzstück der Industrie. Hier nehmen Ideen Form an.

  • Produktionsingenieure werden in allen Branchen und aus allen Ingenieur-Fachbereichen gebraucht.

  • Die Beschaffung von Material und Komponenten, das Zusammenfügen der einzelnen teile sowie die Inbetriebnahme des Produkts sind die Hauptaufgaben in diesem Berufsfeld. 

 

Arbeitgeber bewerben sich bei Dir!
Ganz einfach:

Anonymes Profil anlegen
! Unternehmens- anfragen erhalten
C V Kontaktdaten freigeben & durchstarten!

Arbeitgeber bewerben sich bei Dir!
So funktioniert's:

Anonymes Profil anlegen
! Unternehmens- anfragen erhalten
C V Kontaktdaten freigeben & durchstarten!
Es ist kostenlos
Kostenlos registrieren