Unternehmen suchen nach Dir. LASS DICH JETZT FINDEN!
 

Das Anschreiben

Dynamisch, belastbar, flexibel & Co. ... Wir zeigen Dir, was Arbeitgeber wirklich überzeugt

Von Leila Weltersbach

 

 

Inzwischen werden die meisten Ingenieur-Bewerbungen online und kaum noch in Papierform verschickt. Das bedeutet aber nicht, dass Du auf ein persönliches Anschreiben verzichten kannst! Du solltest es individuell auf jede Stelle, für die Du Dich bewirbst, anpassen. Ein standardisiertes "One-fits-all" Anschreiben wirkt generisch und gleichgültig. Das merken Personalverantwortliche mit Erfahrung sofort und verbuchen es negativ. Ein individuell verfasster Begleittext stellt den ersten Kontakt zu der Person her, die über Deine Einstellung entscheidet. Du solltest das Anschreiben in der Ingenieur-Bewerbung deshalb als “Türöffner” ernst nehmen.

    Inhalt

    Die wichtigsten Fragen, die Du in Deinem Anschreiben beantworten solltest, sind:

    • Was qualifiziert genau Dich für diese Stelle?
    • Wieso möchtest Du gerade in diesem Unternehmen arbeiten?
    • Was sind Deine bisherigen Erfahrungen?
    • Was macht Dich persönlich aus?

    Dein Anschreiben in der Ingenieur-Bewerbung sollte grundsätzlich nicht länger als eine Seite sein. Die wichtigsten Inhalte, die Du dem Leser vermitteln solltest, sind Deine Kompetenzen, Deine Leistungsmotivation sowie Deine Persönlichkeit. Vermutlich fällt es dir leicht Deine konkreten Erfahrungen zu beschreiben. Die eigene Persönlichkeit und Motivation zu vermitteln, fällt den meisten eher schwer. Das sind Eigenschaften, die eher indirekt aus Deinem Anschreiben hervorgehen. Genau hier liegt die größte Herausforderung. Es ist leicht, aber auch wenig überzeugend, zu schreiben: "Ich bin teamfähig, lernbereit und verlässlich". Du solltest diese Aussagen über konkrete Beispiele aus Deinem bisherigen Uni- und Berufsalltag vermitteln. Dann kann der Leser sich diese Informationen selbst erschließen.

    Motivation

    In Deinem Anschreiben solltest Du zunächst die Gründe für Deine Bewerbung nennen:

    • Wie bist Du auf die Stelle aufmerksam geworden?
    • Was genau hat Dich an der Position oder dem Unternehmen angesprochen?
    • Welche Fähigkeiten machen gerade Dich für diese Stelle aus?
    • Wie ist Deine persönliche Einstellung zum Unternehmen?

    Beim letzteren solltest Du darauf achten, dass Du nicht das Unternehmen in den Himmel lobst, sondern darauf eingehst, was Dir am Produkt des Unternehmens gefällt und welche Ziele zu Deinen passen. Du kannst z.B. schreiben, dass Du in diesem Unternehmen arbeiten möchtest, weil Du den Wunsch hast, innovativ an bestimmten Technologien oder in Abteilungen bzw. Fachrichtungen des Unternehmens zu arbeiten. Mache Deine Leidenschaft zur Technik oder zu einer bestimmten Technologie, die der Betrieb verwendet, anhand von konkreten Beispielen aus Deinem Uni- und Berufsalltag klar. Zeige immer auch Deine Lernbereitschaft. Wenn Du Dich für eine Ingenieur-Stelle bewirbst, sollte der Arbeitgeber merken, dass Du Dich darauf freust, neue Dinge kennenzulernen und Deine bisher erworbenen Kenntnisse und Skills auszubauen. Die Botschaft, die beim Leser Deiner Ingenieur-Bewerbung ankommen sollte: Du bist genau der/die Richtige für die Stelle und motiviert, bei der Arbeit im Unternehmen Dein Bestes zu geben.

    Qualifikation

    Zu einem perfekten Anschreiben in der Ingenieur-Bewerbung gehört auch eine gewisse Selbstdarstellung. Hier spielen Deine Fachkenntnisse, auch Hard Skills genannt, die wichtigste Rolle. Dabei solltest Du aber nicht übertreiben, sondern vielmehr die richtigen Prioritäten setzen. Hebe positive Eigenschaften hervor und vor allem: Bleibe immer ehrlich.

    Beschreibe Dich und Deine Fähigkeiten in kurzen, klaren Sätzen und nenne jeweils Beispiele. Dabei sollte die jeweilige Stellenausschreibung neben Dir liegen, sodass Du wichtige "Keywords" aufgreifen und im Anschreiben mit einfließen lassen kannst. Die dort geforderten Qualifikationen, wie z.B. Erfahrungen mit CAD solltest Du aufgreifen und in den Kontext stellen, in dem Du schon Erfahrungen mit dem jeweiligen Tool gesammelt hast.

    Praxiserfahrung

    Deine bisherigen praktischen Erfahrungen können die Personalverantwortlichen zwar in Deinem Lebenslauf nachlesen, allerdings solltest Du auch im Anschreiben unbedingt darauf eingehen. Nenne konkrete Tätigkeiten, Fachbereiche, Technologien und Branchen, die Du bereits kennengelernt hast und die zur ausgeschriebenen Stelle passen. Gehe dabei – wenn möglich – auch auf die Aufgabenbereiche des Unternehmens ein, damit die Personaler schon sehen, wo sie Dich später einsetzen könnten. Aber auch andere Erfahrungen im Ingenieurwesen interessieren die Personalverantwortlichen bei der Ingenieur-Bewerbung immer.

    Nenne am besten alle Erfahrungen, die Du innerhalb der Ingenieurwissenschaften, während des Studiums und außerhalb, schon gesammelt hast. Also nicht nur Praktika und Werkstudenten-Jobs, sondern auch Projekte und spezielle Kurse (mit viel Praxisbezug), die Du an Deiner Hochschule absolviert hast. Achte dabei darauf, dass Du immer die Stelle im Hinterkopf  hast – lege den Fokus bei den Praxiserfahrungen auf die, die auch zum Aufgabenbereich der ausgeschriebenen Stelle passen. Alle Zeugnisse, die Deine bisherigen Erfahrungen bestätigen, also Praktikumszeugnisse und Arbeitszeugnisse, solltest Du auf jeden Fall der Ingenieur-Bewerbung beilegen.

    Persönlichkeit

    Neben Deinen Hard Skills, Deiner Motivation und Deinen Erfahrungen ist eines bei Deiner Ingenieur-Bewerbung besonders wichtig: Du! Die Arbeitgeber möchten die Person hinter der Bewerbung kennenlernen, um ein Gefühl dafür zu bekommen, ob diese zu ihrem Unternehmen passen könnte. Deine Soft Skills und deine sozialen Kompetenzen sind ein erster Hinweis auf Deine Persönlichkeit.

    Lasse Dein Anschreiben vor dem Abschicken von Familie und Freunden durchlesen – die kennen Dich schließlich am besten und können Dir sagen, ob Dein Anschreiben Deine Persönlichkeit spiegelt. Verstelle Dich auf keinen Fall beim Anschreiben für Deine Ingenieur-Bewerbung, sondern schreibe so, dass es nach Dir klingt.

    kurz gesagt:
    • Das Anschreiben ist ein wichtiger Bestandteil einer erfolgreichen Ingenieur-Bewerbung. Deshalb solltest Du es immer individuell für jede Stellenausschreibung anfertigen.
    • Es sollte jedoch nicht länger als eine Seite sein.
    • Neben Deinen Skills und Erfahrungen ist es besonders wichtig, dass Du Deine Persönlichkeit beschreibst.
     

    Arbeitgeber bewerben sich bei Dir!
    So funktioniert's:

    Anonymes Profil anlegen
    ! Unternehmens- anfragen erhalten
    C V Kontaktdaten freigeben & durchstarten!
    Es ist kostenlos
    Kostenlos registrieren