Unternehmen suchen nach Dir. LASS DICH JETZT FINDEN!
 

Maschinenbau studieren

119.000 Menschen studieren in Deutschland Maschinenbau. Was macht dieses Fach so beliebt?

Von Leila Weltersbach

 

 

Der Maschinenbau ist die größte Ingenieurbranche in Deutschland und gleichzeitig ein extrem breit gefächerter Studiengang. Maschinenbauingenieure beschäftigen sich u.a. mit Fahrzeugen, Großanlagen, Kraftwerken, Alltagsmaschinen und -apparaten wie z.B. Rasierern oder Mikrowellen und mit Elektrowerkzeugen wie z.B. Bohrmaschinen. In der Industrie des Maschinen- und Anlagenbaus wirst Du es vor allem mit dem Planen, Berechnen, Konstruieren und Optimieren unterschiedlichster Anlagen, Apparate und Maschinen zu tun haben.

      In der Theorie

      Das Studium Maschinenbau vermittelt vor allem neuartige Methodenfür den Bau, die Erhaltung und Optimierung von Maschinen, Apparaten und Anlagen. Die Basisdisziplinen, auf denen das Maschinenbau-Studium aufgebaut ist, sind Mathematik, Physik sowie Informationstechnik mit starkem Anwendungsbezug. Weitere Module, die Dich als Maschinenbauingenieur im Grundstudium erwarten, sind

      • die technische Mechanik,
      • Werkstoffwissenschaften,
      • die Lehre der Maschinenelemente,
      • der Anlagenbau,
      • die Konstruktionsmethodik
      • und die Fertigungstechnik.

      Die meisten Maschinenbauingenieure studieren an Technischen Universitäten oder Technischen Hochschulen. Aber auch viele Fachhochschulen bieten Maschinenbau, Anlagenbau oder spezialisiertere Studienrichtungen wie z.B. Fahrzeug- oder Feinwerktechnik an. Seit dem Bologna-Prozess schließt Du auch das Maschinenbau-Studium nicht mehr mit dem Diplom, sondern einem 6-8 semestrigen Bachelor und einen darauf aufbauenden Master ab. Im Bachelor of Engineering lernst Du die Grundlagen des Maschinenbaus und im Master folgt die Spezialisierung z.B. auf Produktentwicklung, theoretischen Maschinenbau, Energie- oder Flugsystemtechnik. Im Maschinenbau-Studium finden größtenteils Vorlesungen und Laborübungen statt. Aber auch Seminare und Projekte in Arbeitsgruppen gehören zu Deinem Studienalltag. Je nach Hochschule steht auch ein sogenanntes industrielles Praxissemester auf dem Plan, in dem Du schon während des Studiums praktische Erfahrungen in der produzierenden Industrie sammeln kannst. Beliebt sind auch Praktika und Werkstudententätigkeiten in industriellen Unternehmen aus dem Maschinen- und Anlagenbau.

      Neben bereits genannten Fächern gehören auch folgende Inhalte zum Maschinenbau-Studium:

      • Informatik,
      • Leichtbau,
      • Thermodynamik,
      • Grundlagen der Elektrotechnik,
      • Regelungstechnik,
      • technisches Englisch bzw. Fremdsprachen,
      • Qualitäts- und Produktmanagement,
      • Hydraulik
      • sowie Pneumatik.

      Die Wahlpflichtfächer für Maschinenbauingenieure unterscheiden sich von Hochschule zu Hochschule. Häufig gewählt sind z.B. Wärmeübertragung, Maschinenakustik, Fertigungsmittelkonstruktion, Betriebsanlysemesstechnik, Marketing, Simulationstechnik oder BWL. Darüber hinaus eignest Du Dir im Maschinenbau-Studium folgende Fähigkeiten an:

      • Eine analytische Vorgehensweise bei der Problemlösung,
      • die Verbindung von mathematisch-naturwissenschaftlichen und ingenieurwissenschaftlichen Kenntnissen,
      • das methodische Vorgehen bei ingenieurwissenschaftlichen Fragen,
      • die interdisziplinäre Zusammenarbeit,
      • und grundlegende IT-Kenntnisse zur computergestützten Konstruktion.

      In der Praxis

      Maschinenbauingenieure arbeiten in so gut wie allen industriellen Branchen von der Fahrzeug- bis hin zur Umwelttechnik. Die wichtigsten Einsatzbereiche, für die Dich das Maschinenbau-Studium qualifiziert, sind die Automobilbranche, die Luftfahrtindustrie sowie die Robotik in der produzierenden Industrie. Du findest nicht nur in Großkonzernen, sondern vor allem im Mittelstand spannende Arbeitgeber. Weitere Branchen, in denen Du mit einem Maschinenbau-Abschluss einsteigen kannst, sind z.B. die Energietechnik – vor allem in der Entwicklung von Kraftanlagen –, die Verkehrstechnik, die Kunststofftechnik, Strömungsmechanik, Medizintechnik oder Landmaschinentechnik.

      Spannende Berufsfelder für Maschinenbau-Absolventen sind die Entwicklung, Konstruktion, Produktion, Fertigung, das Projektmanagement oder die Forschung. Neben den kleinen, mittelständischen und großen Industrieunternehmen kannst Du auch in Ingenieur- und Sachverständigenbüros, bei Wirtschaftsverbänden, im Öffentlichen Dienst oder in der Lehre Deinen Berufseinstieg als Maschinenbauingenieur finden.

      Kurz gesagt:
      • Im Maschinenbau-Studium werden zunächst die Grundlagen aus höherer Mathematik, Physik und Informationstechnik vermittelt.
      • Vertiefen kannst du Dich als Maschinenbau-Student z.B. auf Produktionstechnik, Leichtbau oder Technische Mechanik.
      • Neben dem Maschinen- und Anlagenbau kannst Du auch in der Automobilindustrie, der Luft- und Raumfahrt oder der Medizintechnik in den Beruf einsteigen.
       
      Kostenlos registrieren
      Unternehmen suchen nach Dir!
      Zeig Dich und lass Dich von Arbeitgebern finden, die genau nach Deinem fachlichen Berufsfeld suchen.
      Dein Profil ist komplett kostenlos. Betrete jetzt das nächste Level Deiner Jobsuche.