Unternehmen suchen nach Dir. LASS DICH JETZT FINDEN!
 

Was verdient ein Bauingenieur?

Du planst und organisierst Baustellen – und dieses Gehalt springt 2022 für Dich raus

Von Tim Lamkemeyer

 

 

Autobahnen, Hochhäuser, U-Bahnen oder Häfen: Überall, wo Du in Deinem Alltag eine Baustelle siehst, sind auch Bauingenieur:innen nicht weit. Als Bauingenieur:in kümmerst Du Dich im Vorfeld der Bauarbeiten etwa um die Konzeption, Berechnungen und die Konstruktion, führst aber auch Schadstoff- oder Lärmschutzuntersuchungen durch. Dein Einsatz für lebenswerte und umweltfreundliche Städte, neue Bahn-Verbindungen und hoffentlich pünktlich abgeschlossene Bauprojekte bringt Dir beim Berufseinstieg ein Gehalt von 47.220 € ein.

Wichtige Info zu den Gehaltsangaben

Alle hier genannten Gehälter beziehen sich, wenn nicht anders angegeben, auf den Direkteinstieg mit einem Master-Abschluss. Es handelt sich um Brutto-Jahresgehälter, also ohne Abzüge wie Steuern oder Sozialabgaben. Um die Durchschnittswerte nicht durch außergewöhnlich hohe oder niedrige Gehälter zu verzerren, haben wir ein 50 %-Intervall angewendet, d.h. die Hälfte aller in Vollzeit berufstätigen Ingenieur:innen liegt innerhalb der jeweiligen Gehaltsspanne. Die von uns verwendeten Quellen findest Du am Ende des Artikels.

Das Gehalt sollte fair sein, ist aber immer nur ein Teil des gesamten „Pakets“: Aufgaben, Kolleg:innen sowie Entwicklungsperspektiven sind ebenfalls sehr wichtige Kriterien für die Wahl Deines Arbeitgebers.

Als IT-Sicherheitsberater ist es Deine Aufgabe, wertvolle Daten Deines Unternehmens und seiner Kunden zu schützen. Als unternehmensinterner Mitarbeiter oder externer Dienstleister stellst Du Dich digitalen Gefahren wie Viren, Cybervandalismus, also dem Löschen oder Verändern von Dateien, oder Wirtschaftsspionage. Gerade in Zeiten, in denen Unternehmen mobile Endgeräte und Cloud-Lösungen intensiv nutzen, wird das Schützen großer Datenmengen, die jederzeit abgerufen werden können und müssen, immer komplexer und kritischer.

Was sind Deine Aufgaben?

Flughäfen werden im Laufe der Zeit zu klein oder entsprechen nicht mehr den aktuellen Standards, neue Ortschaften entstehen und müssen natürlich auch an das Wassernetz angeschlossen werden und aktuell planen immer mehr Städte, den Nahverkehr durch Seilbahnen zu ergänzen. Was das alles gemeinsam hat? Dass Bauingenieur:innen dafür sorgen, dass die Projekte des Hoch- und Tiefbaus richtig geplant und sicher durchgeführt werden, im Zeit- und Finanzplan bleiben und den aktuellsten (Umwelt-)Vorschriften gerecht werden. Die üblichen Arbeitsmittel sind dabei Baupläne, Aufmaße, Massenermittlungsberechnungen und Vermessungsgeräte.

Mit welchem Einstiegsgehalt kannst Du rechnen?

Als Bauingenieur:in liegt Dein Gehalt etwas unter dem Durchschnitt der Ingenieur-Absolvent:innen. Zu Beginn Deiner Karriere hast Du am Ende des Jahres zwischen 43.400 € und 50.470 € in der Tasche. Zum Vergleich: Der Durchschnittslohn aller Ingenieur-Absolventen liegt beim Berufseinstieg bei 49.700 €.

Wie viel Du am Ende aber tatsächlich verdienst, hängt etwa von den folgenden Faktoren ab:

1. Dein Abschluss,

2. die Größe des Unternehmens,

3. die Branche, in der Du tätig wirst,

4. Dein Berufsfeld und

5. das Bundesland, in dem Du arbeitest.

Wir geben Dir einen Überblick, mit welchem Einstiegsgehalt Du mit Deinen Voraussetzungen rechnen kannst – und wie sich Dein Gehalt in den nächsten Jahren von Karrierestufe zu Karrierestufe entwickeln wird.

1. Die Gehaltsunterschiede zwischen Bachelor- und Master-Abschluss

Die meisten Student:innen im Ingenieurwesen hängen nach ihrem Bachelor-Abschluss noch ein paar Semester dran, um im Master ihr Fachwissen zu vertiefen oder während der Promotion z.B. an innovativen Baustoffen zu forschen und anschließend mit einem Doktortitel durchzustarten. Diese zusätzliche Zeit an der Hochschule wirkt sich neben Deinem theoretischen Wissensstand auch auf Dein Gehalt aus. Als Bauingenieur:in liegt Dein Gehalt bei einem Direkteinstieg mit einem Bachelor-Abschluss bei 42.590 €, als Master-Absolventen verdienst Du 47.220 € und wenn Du Dich für die Promotion entscheidest, liegt Dein Gehalt bereits beim Berufseinstieg bei 57.130 €. Dein Abschluss hat damit den größten Einfluss auf Dein Einstiegsgehalt.

Das Einstiegsgehalt nach einem Studium im Bauingenieurwesen nach Abschluss.

Als Trainee fällt Dein Gehalt etwas geringer aus, dafür wirst Du im Unternehmen aber besonders gründlich eingearbeitet und kannst in verschiedenen Abteilungen herausfinden, ob Dir etwa die Projektentwicklung, Finanzierung oder das Facility Management besonders viel Spaß machen. Für diesen Karriereweg entscheiden sich besonders häufig Bachelor-Absolvent:innen, um zielgerichtet auf die Karriere vorbereitet zu werden. Das Trainee-Einstiegsgehalt liegt in diesem Fall zwischen 35.620 € und 41.420 €. Mit einem Master-Abschluss sind es etwa 4.000 € mehr.

2. So ändert sich Dein Gehalt je nach Unternehmensgröße

Hier gibt es eine gängige Regel, die fast immer gilt: Je größer Dein Arbeitgeber, desto höher fällt auch Dein Einstiegsgehalt als Bauingenieur:in aus. Direkt nach der Uni kann es für Dich schon einen Unterschied von rund 7.400 € ausmachen, wenn Du Dich für die Arbeit im Konzern statt dem kleinen Familienbetrieb entscheidest. In einem KMU mit bis zu 250 Mitarbeitenden verdienst Du 44.380 €, im Mittelstand mit bis zu 1.000 Angestellten sind es 47.360 € und in einem Großunternehmen kannst Du sogar mit 51.800 € rechnen.

Die Einstiegsgehälter im Bauingenieurwesen nach Unternehmensgröße.

3. Branchen: Hier ist Dein Einstiegsgehalt als Bauingenieur:in am höchsten

Wenn Du nach der Uni als Bauingenieur:in durchstartest, hat die Branche verhältnismäßig wenig Einfluss auf Dein Gehalt. Trotzdem kann Dir die Wahl für den "richtigen" Industriezweig rund 3.450 € mehr bringen. In den meisten Branchen hast Du am Ende des Jahres über 47.000 € im Portemonnaie. Die höchsten Einstiegsgehälter bekommst Du hier:

  • Chemische Industrie (48.780 €)
  • Automobilindustrie (48.630 €)
  • Medizin / Life Science / Pharma (48.450 €)
Das Gehalt mit einem Abschluss im Bauingenieurwesen in verschiedenen Branchen zum Berufsstart.

Topverdiener:innen

Du fragst Dich, was Bauingenieur:innen z.B. in der Chemischen Industrie machen? Sie planen z.B. neue Werke für riesige Chemiekonzerne. Hier können Bauingenieur:innen vergleichsweise viel Geld verdienen, weil sie besonders viel Spezialwissen brauchen – etwa zu den chemischen Abläufen innerhalb der Produktion oder zu den Umweltgefahren, die vermieden werden müssen.

4. So viel verdienst Du in Deinem Berufsfeld

Möchtest Du lieber innovativ an neuen erdbebensicheren Materialien forschen, Dein Know-how zum Bau einer neuen Schule in Präsentationen und Meetings an die Gemeinde weitergeben oder dafür sorgen, dass in der Produktion von Fertighäusern die Qualität jedes Moduls stimmt? Als Bauingenieur:in kannst Du in jedem Berufsfeld einsteigen – und kannst je nach Wahl am Ende des Jahres 5.500 € mehr oder weniger verdienen. In der Konstruktion bekommst Du dabei mit 43.990 € am wenigsten Geld für Deine Arbeit, während Du in der Entwicklung und im Consulting über 49.000 € verdienst.

Das Einstiegsgehalt im Bauingenieurwesen nach Berufsfeld.

5. In diesen Bundesländern verdienst Du am meisten

Bei Deinem Berufseinstieg kannst Du – je nach Region, in der Du Deinen neuen Job antrittst – zwischen 40.130 und 51.750 € verdienen. Damit hat die Region, in der Du arbeitest, nach Deinem Abschluss den zweitgrößten Einfluss auf Dein Bauingenieur:innen-Einstiegsgehalt. Am meisten Geld bekommst Du in Bayern, Hessen und Baden-Württemberg, während Du in Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen-Anhalt und Sachsen rund 10.000 € weniger für die gleiche Arbeit verdienst.

Die Gehaltsunterschiede im Bauingenieurwesen beim Berufsstart nach Bundesländern.

Wie entwickelt sich Dein Gehalt als Bauingenieur:in?

Wie in allen anderen Ingenieurwissenschaften ist die Praxiserfahrung für Deinen Aufstieg im Unternehmen besonders wichtig und sorgt dafür, dass Dein Gehalt mit den Jahren immer weiter wächst. Während Du in den ersten Jahren nur kleinere Gehaltssprünge verzeichnen kannst, knackst Du nach 6-10 Jahren wahrscheinlich die 60.000 € Marke.

Wie sich Dein Gehalt im Laufe Deiner Karriere entwickelt, hängt natürlich vor allem davon ab, wie hoch Du auf der Karriereleiter zum jeweiligen Zeitpunkt geklettert bist. Das erklärt z.B. auch, wieso die Gehaltsunterschiede auf den unterschiedlichen Erfahrungsleveln immer größer werden: Hast Du Dich etwa für die Spezialisten-Karriere entschieden oder bist Du den Management-Weg gegangen? Das Gehalt staffelt sich dann etwa von der angestellten Bauingenieur:in ohne Leitungsfunktion über das Teamlead für die Kostenplanung oder das Objektmanagement bis hin zum CEO (Chief Executive Officer) oder CTO (Chief Technology Officer) des gesamten Unternehmens. Nach 10 Jahren in Deinem Job als Bauingenieur:in kannst Du dann, je nach Position, auch mal deutlich über 80.000 € verdienen.

Diagramm zur Gehaltsentwicklung nach Deinem Bauingenieurwesen-Studium nach Berufserfahrung.

Wenn Du möchtest, dass sich Dein Gehalt möglichst schnell am oberen Ende der Gehaltsspanne bewegt, könnte für Dich nach einigen Jahren ein Jobwechsel sinnvoll sein: Dieser Schritt bietet sich etwa an, wenn Du aus der Fachexpert:innenrolle in eine Führungsposition als Teamleiter:in wechseln möchtest oder in Deinem Unternehmen in absehbarer Zeit keine Stelle frei wird, in der Du Dich weiterentwickeln kannst.

Rechne Dein individuelles Ingenieur:innen-Einstiegsgehalt aus!

Du möchtest ganz genau wissen, wie Dein Einstiegsgehalt als Bauingenieur:in aussehen wird? In unserem Gehaltsrechner stellst Du individuell Deinen Abschluss, Deine bevorzugte Branche, die Region und Dein Berufsfeld ein und er zeigt Dir an, mit welchem Gehalt Du rechnen kannst.

Gehaltsrechner
Gehaltsrechner

Finde heraus, wie viel Du in der Ingenieur-Welt verdienen kannst.

Kurz gesagt:
  • Als Bauingenieur:in liegt Dein Einstiegsgehalt bei 47.220 €.
  • In einem KMU verdienst Du rund 7.400 € weniger als in einem Großunternehmen.
  • Besonders viel Geld kannst Du verdienen, wenn Du in der Chemischen Industrie z.B. für die Planung und den Bau von neuen Anlagen und Werken zuständig bist.
  • Nach 10 Jahren im Job kannst Du über 80.000 € verdienen.

Quellen:

Wir sprechen regelmäßig mit Arbeitgebern aus dem Ingenieurwesen und führen zusätzlich Expert:innengespräche mit Personalberatungen. Diese Insights nutzen wir, um Dir einen realistischen Gehaltsausblick zu geben. Darüber hinaus wurden Daten aus den folgenden Studien verwendet: Gehaltsreport 2022 für Fach- und Führungskräfte (Stepstone).

 

Arbeitgeber bewerben sich bei Dir!
Ganz einfach:

Anonymes Profil anlegen
!
Unternehmens- anfragen erhalten
C V
Kontaktdaten freigeben & durchstarten!
Kostenlos registrieren