Unternehmen suchen nach Dir. LASS DICH JETZT FINDEN!
 

Was verdient ein Mechatronik-Ingenieur?

Du arbeitest interdisziplinär und bekommst 2021 ein durchschnittliches Gehalt

Von Tim Lamkemeyer

 

 

Als Mechatronik-Ingenieur:in arbeitest Du interdisziplinär und beschäftigst Dich in Deinem Alltag z.B. damit, dass neue Alltagsgegenstände wie Kaffeevollautomaten oder E-Scooter reibungslos produziert werden können und am Ende auch funktionieren. Um die dahinter steckenden Prozesse zu optimieren, nutzt Du Dein Mechanik-, Elektrotechnik-, Maschinenbau- und Informatikwissen und bekommst beim Berufseinstieg ein Gehalt von 48.100 €.

Wichtige Info zu den Gehaltsangaben

Alle hier genannten Gehälter beziehen sich, wenn nicht anders angegeben, auf den Direkteinstieg mit einem Master-Abschluss. Es handelt sich um Brutto-Jahresgehälter, also ohne Abzüge wie Steuern oder Sozialabgaben. Um die Durchschnittswerte nicht durch außergewöhnlich hohe oder niedrige Gehälter zu verzerren, haben wir ein 50 %-Intervall angewendet, d.h. die Hälfte aller in Vollzeit berufstätigen Ingenieure liegt innerhalb der jeweiligen Gehaltsspanne. Die von uns verwendeten Quellen findest Du am Ende des Artikels.

Das Gehalt sollte fair sein, ist aber immer nur ein Teil des gesamten „Pakets“: Aufgaben, Kollegen sowie Entwicklungsperspektiven sind ebenfalls sehr wichtige Kriterien für die Wahl Deines Arbeitgebers.

Experten für IT-Sicherheit sind gefragt. Dementsprechend hast Du in so gut wie allen Branchen die Chance als IT-Sicherheitsberater Fuß zu fassen. Gerade Banken, Behörden oder Großunternehmen verwalten riesige Mengen hochsensibler Daten.Diese gilt es zu schützen. Während Du bei größeren Unternehmen und Institutionen die Chance hast, dich auf ein bestimmtes Gebiet der IT-Sicherheit zu spezialisieren, agierst Du in mittelständischen oder kleineren Unternehmen eher als Generalist.

Was sind Deine Aufgaben?

Mechatronische Systeme, Anlagen und Maschinen gibt es in fast allen Branchen. Als Ingenieur:in für Mechatronik bist Du aber besonders im Maschinen- und Anlagenbau und in der Elektroindustrie gefragt. Hier arbeitest Du etwa an der Konstruktion, Entwicklung und Produktion von mechatronischen Anlagen und hast es dabei vor allem mit Mess-, Regelungs-, und Steuerungstechnik zu tun.

Mit welchem Einstiegsgehalt kannst Du rechnen?

Als Ingenieur:in für Mechatronik liegst Du etwas über dem Durchschnitt der Ingenieur-Absolvent:innen aus anderen Fachbereichen. Schon bei Deinem Berufseinstieg nach der Uni verdienst Du mit einem Masterabschluss zwischen 44.200 € und 51.300 € im Jahr. Zum Vergleich: Der Durchschnittslohn aller Ingenieur-Absolvent:innen liegt auf diesem Karriere-Level bei 47.700 €.

Wie viel Du am Ende aber tatsächlich verdienst, hängt etwa von den folgenden Faktoren ab:

1. Dein Abschluss,

2. die Größe des Unternehmens,

3. die Branche, in der Du tätig wirst,

4. Dein Berufsfeld und

5. das Bundesland, in dem Du arbeitest.

Wir geben Dir einen Überblick, mit welchem Einstiegsgehalt Du mit Deinen Voraussetzungen rechnen kannst – und wie sich Dein Gehalt in den nächsten Jahren von Karrierestufe zu Karrierestufe entwickeln wird.

1. Die Gehaltsunterschiede zwischen Bachelor- und Master-Abschluss

Die meisten Ingenieur-Student:innen hängen nach ihrem Bachelor-Abschluss noch ein paar Semester dran, um im Master ihr Fachwissen zu vertiefen oder während der Promotion z.B. an Hochspannungsgleichstromübertragung oder Stromrichterstrukturen zu forschen.

Wenn Du Dich dafür entscheidest, nach dem Bachelor noch etwas an der Hochschule zu bleiben und weiter zu studieren, wirkt sich das neben Deinem theoretischen Wissensstand auch positiv auf Dein Gehalt aus. Als Ingenieur:in für Mechatronik liegt Dein Gehalt beim Direkteinstieg mit einem Bachelor-Abschluss bei 43.400 €, als Master-Absolvent:in verdienst Du 48.100 € und wenn Du promovierst, verdienst Du bereits beim Berufseinstieg an die 60.000 €. Dein Abschluss hat damit den größten Einfluss auf Dein Ingenieur:innen-Gehalt.

Das Einstiegsgehalt für Mechatronik-Ingenieur:innen nach Abschluss.

Wenn Du Dich nach dem Studium nicht direkt auf einen bestimmten Aufgabenbereich festlegen möchtest, kannst Du Deine Ingenieur-Karriere auch als Trainee starten. Dabei fällt Dein Gehalt zwar etwas geringer aus, dafür wirst Du im Unternehmen aber besonders gründlich eingearbeitet und kannst in verschiedenen Abteilungen herausfinden, ob Dir etwa die Entwicklung, Konstruktion, Produktion oder das Qualitätsmanagement besonders viel Spaß machen. Für diesen Karriereweg entscheiden sich besonders häufig Bachelor-Absolvent:innen, um zielgerichtet auf die Karriere vorbereitet zu werden. Das Trainee-Einstiegsgehalt für Bachelor-Absolvent:innen liegt zwischen 36.200 € und 42.100 €. Mit einem Master-Abschluss sind es etwa 4.000 € mehr.

2. So ändert sich Dein Gehalt je nach Unternehmensgröße

Hier kannst Du Dich an einer Faustregel orientieren: Je größer das Unternehmen ist, bei dem Du arbeitest, desto höher fällt auch Dein Einstiegsgehalt als Mechatronik-Ingenieur:in aus. Direkt nach der Uni kann es Dir über 7.000 € mehr bringen, wenn Du etwa bei einem großen Fahrzeughersteller und nicht beim kleinen Produktionsbetrieb um die Ecke anfängst. In einem KMU mit bis zu 250 Mitarbeitern verdienst Du 45.300 €, im Mittelstand mit bis zu 1.000 Angestellten sind es 48.200 € und in einem Großunternehmen knackst Du sogar die 50.000 € Marke.

Die Einstiegsgehälter für Ingenieur:innen für Mechatronik nach Unternehmensgröße.

3. Branchen: Hier ist Dein Einstiegsgehalt als Mechatronik-Ingenieur:in am höchsten

Wenn Du nach der Uni als Ingenieur:in für Mechatronik durchstartest, hat die Branche verhältnismäßig wenig Einfluss auf Dein Gehalt: Zwischen dem Gehalt im Ingenieurbüro und dem in der Chemischen Industrie liegen “nur” rund 3.500 €. In den folgenden Branchen verdienst Du am meisten:

  • Pharmaindustrie (49.300 €)
  • Automobilindustrie (49.600 €)
  • Chemische Industrie (49.700 €)
Das Gehalt von Ingenieur:innen für Mechatronik in verschiedenen Branchen zum Berufsstart.

Zukunftstrend

Ingenieur:innen für Mechatronik beschäftigen sich vor allem mit der Konstruktion und Entwicklung von Anlagen. Wenn Du besonders innovativ arbeiten und ein hohes Gehalt erhalten möchtest, kannst Du Dich auf die Bereiche Robotik und KI spezialisieren, denn Roboteranlagen lösen in der Industrie immer häufiger klassische Produktionsanlagen ab.

4. So viel verdienst Du in Deinem Berufsfeld

Möchtest Du lieber innovativ als Entwicklungsingenieur arbeiten, als Versuchsingenieurin experimentieren oder Konstruktionsingenieur die Hardware planen? Als Ingenieur:in für Mechatronik kannst Du in jedem Berufsfeld einsteigen – und hast je nach Wahl am Ende des Jahres 6.000 € mehr oder weniger in der Tasche. In der Konstruktion fällt Dein Gehalt mit 44.600 € am geringsten aus. In allen anderen Berufsfeldern verdienst Du aber ein Gehalt, das nach am Durchschnitt aller Ingenieur:innen-Einstiegsgehälter liegt. Am meisten Geld machst Du in der Entwicklung und im Consulting – und hast zu Beginn Deiner Karriere direkt über 50.000 € im Portemonnaie.

Das Einstiegsgehalt für Mechatronik-Ingenieur:innen nach Berufsfeld.

5. In diesen Bundesländern verdienst Du am meisten

Die Region, in der Du arbeitest, hat nach Deinem Studienabschluss den zweitgrößten Einfluss darauf, wie viel Geld zu verdienst. Wenn Du als Mechatronik-Ingenieur:in etwa von Brandenburg nach Baden-Württemberg ziehst, kannst Du Dich direkt über ein Gehaltsplus von 12.500 € freuen – und das bei gleicher Arbeit. Aber auch in Bayern und Hessen verdienst Du durchschnittlich über 50.000 €.

Die Gehaltsunterschiede von Ingenieur:innen für Mechatronik beim Berufsstart nach Bundesländern.

Wie entwickelt sich Dein Gehalt als Mechatronik-Ingenieur:in?

Je länger Du in Deinem Job arbeitest, desto mehr Berufserfahrung sammelst Du – und desto mehr Geld bekommst Du am Ende des Jahres. Während Du am Anfang Deiner Karriere eher mit kleineren Gehaltserhöhungen rechnen kannst, kannst Du als Professional nach 3-5 Jahren im Job locker über 60.000 € verdienen.

Wie sich Dein Gehalt im Laufe Deiner Karriere entwickelt, hängt dabei vor allem davon ab, welche Position Du im Unternehmen bereits erreicht hast und wie viele Mitarbeiter Du als Manager führst. Das erklärt z.B. auch, wieso die Gehaltsunterschiede auf den unterschiedlichen Erfahrungsleveln immer größer werden: Hast Du Dich etwa für die Fachkarriere entschieden oder bist Du den Management-Weg gegangen? Das Gehalt staffelt sich dann z.B. wie folgt:

  • Du steigst als angestellte:r Mechatronik-Ingenieur:in ohne Leitungsfunktion ein,
  • wirst anschließend zum Teamlead der Applikationsingenieur:innen,
  • leitest ein paar Jahre später die gesamte Entwicklung der Servoantriebstechnik und
  • steigst am Ende zum CEO (Chief Executive Officer) oder CTO (Chief Technology Officer) des gesamten Unternehmens auf.

Nach 10 Jahren in Deinem Job als Mechatronik-Ingenieur:in kannst Du dann, je nach Position, auch mal an die 90.000 € verdienen.

Diagramm zur Gehaltsentwicklung von Mechatronik-Ingenieur:innen nach Berufserfahrung.

Wenn Du möchtest, dass sich Dein Gehalt möglichst schnell am oberen Ende der Gehaltsspanne bewegt, könnte für Dich nach einigen Jahren ein Jobwechsel sinnvoll sein: Dieser Schritt bietet sich z.B. an, wenn Du aus der Fachexpertenrolle als Automatisierungsingenieur:in in eine Führungsposition als Teamleiter wechseln möchtest oder in Deinem aktuellen Unternehmen in absehbarer Zeit keine Stelle frei wird, in der Du Dich weiterentwickeln kannst.

Rechne Dein individuelles Ingenieur:innen-Einstiegsgehalt aus!

Du möchtest ganz genau wissen, wie Dein Einstiegsgehalt als Ingenieur:in für Mechatronik aussehen wird? In unserem Gehaltsrechner stellst Du individuell Deinen Abschluss, Deine bevorzugte Branche, die Region und Dein Berufsfeld ein und er zeigt Dir an, mit welchem Gehalt Du rechnen kannst.

Gehaltsrechner
Gehaltsrechner

Finde heraus, wie viel Du in der Ingenieur-Welt verdienen kannst.

Kurz gesagt:
  • Als Mechatronik-Ingenieur:in verdienst Du beim Berufseinstieg etwas mehr als der Durchschnitt der Ingenieur-Absolventen. Du steigst mit 48.100 € ein.
  • In einem Konzern kannst Du am Anfang Deiner Karriere bereits über 50.000 € im Jahr machen.
  • Nach 3-5 Jahren im Job liegt Dein Gehalt zwischen 54.900 € und 66.800 €.

Quellen:

Wir sprechen regelmäßig mit Arbeitgebenden aus dem Ingenieurwesen und führen zusätzlich Expert:innenengespräche mit Personalberatungen. Diese Insights nutzen wir, um Dir einen realistischen Gehaltsausblick zu geben. Darüber hinaus wurden Daten aus den folgenden Studien verwendet: Gehaltsreport für Absolventen 2020/21 (Stepstone), Gehaltsreport 2021 für Fach- und Führungskräfte (Stepstone) sowie Studie Ingenieureinkommen (ingenieur.de).

 

Arbeitgeber bewerben sich bei Dir!
Ganz einfach:

Anonymes Profil anlegen
! Unternehmens- anfragen erhalten
C V Kontaktdaten freigeben & durchstarten!

Arbeitgeber bewerben sich bei Dir!
So funktioniert's:

Anonymes Profil anlegen
! Unternehmens- anfragen erhalten
C V Kontaktdaten freigeben & durchstarten!
Es ist kostenlos
Kostenlos registrieren