Unternehmen suchen nach Dir. LASS DICH JETZT FINDEN!
 

Manuel Schmidt, Produktionsingenieur

Manuel Schmidt

"Meine Aufgaben sind so vielfältig, dass es einfach nie langweilig wird."

Von Manuel Schmidt

 

 

Wenn Manuel läuft, dann geht er nicht einfach joggen. Er läuft, um sich zu verbessern. Er möchte schneller werden, seine Technik perfektionieren, kontinuierlich an sich arbeiten. Das Bestreben, morgen mehr leisten zu können als heute, spornt ihn auf seiner täglichen Laufstrecke ebenso an wie auf dem Tennisplatz. Und auch im Job legt er Wert darauf, jeden Tag ein bisschen besser zu werden.

Manuel arbeitet seit 2015 bei OSRAM in Herbrechtingen. Nach seinem Maschinenbaustudium in München ist er als Fertigungsingenieur im Geschäftsbereich Specialty Lighting eingestiegen. Dort, wo Laserlichtmodule für die Automobilindustrie entstehen, ist er Ansprechpartner für alles, was die Technik betrifft. „Ich stehe meinen Kollegen aus der Produktion bei Fragen zur Verfügung und berate mit den Entwicklern, wie wir unsere Fertigungsprozesse weiter optimieren können.“

Ganz großes Kino

Beim Weltmarktführer für Automobilbeleuchtung an modernster Technik zu feilen, schien Manuel der ideale Einstieg in den Beruf. „Ein so komplexes High-End-Produkt zu entwickeln und dann zu erleben, wie es auf die Straße gebracht wird, das ist schon ganz großes Kino“, sagt er. „Aber auch der Wandel hat mich gereizt, den OSRAM aktuell durchlebt. Vom traditionellen Leuchtmittelhersteller zum Lösungsanbieter – diese Transformation wollte ich gerne begleiten.“

Er hat seine Entscheidung nicht bereut. Es ist vor allem der Facettenreichtum seines Jobs, der Manuel fasziniert. „Manchmal ziehe ich mich zurück und denke zum Beispiel intensiv über eine technische Frage nach. Im Anschluss findet ein Meeting statt, und plötzlich sind ganz andere Fähigkeiten gefragt, zum Beispiel, als ‚Übersetzer‘ zwischen Entwicklern und Produktionsmitarbeitern zu agieren.“ Da Manuel auch standortübergreifend arbeitet, läuft die Kommunikation mal auf Deutsch, mal auf Englisch. „Meine Aufgaben sind so vielfältig, dass es einfach nie langweilig wird.“

Ein Konzern von der Größe OSRAMs war Neuland für ihn, als er 2015 einstieg. „An so viele Abteilungen und die zahlreichen Kommunikationswege musste ich mich erst gewöhnen.“ Dass das ziemlich schnell ging, verdankt Manuel nicht zuletzt auch seinem Mentor. Der erfahrene Ingenieur begleitete seine Einarbeitung und brachte ihm viel über das Unternehmen und den Job bei. „Von seiner Erfahrung habe ich sehr profitiert“, freut sich Manuel im Rückblick.

Eine eingeschworene Gemeinschaft

„Seit ich bei OSRAM eingestiegen bin, habe ich unglaublich viel gelernt und mich nicht nur fachlich, sondern auch persönlich enorm weiterentwickelt.“ Manuel schreibt das vor allem seinen Kollegen zu. „Das ist schon eine eingeschworene Gemeinschaft, von der ich viel lernen kann und zu der ich gerne gehöre.“

 

Arbeitgeber bewerben sich bei Dir!
So funktioniert's:

Anonymes Profil anlegen
! Unternehmens- anfragen erhalten
C V Kontaktdaten freigeben & durchstarten!
Es ist kostenlos
Kostenlos registrieren